Achtsamkeits-Workshop

Im Kino „Lichtspiele Losheim“ mit Filmvorführung

LOSHEIM AM SEE Die Achtsamkeitstrainerin und Diplom-Psychologin Laurette Bergamelli und Achtsamkeitstrainer Axel Bilharz bieten am Samstag, 31. August, von 14 bis 18 Uhr im Kino „Lichtspiele Losheim“ einen Workshop basierend auf den Film „From Business to Being“ an. Dieser Film erzählt die Geschichte dreier Menschen, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem „Hamsterrad des Getrieben-Seins“ gemacht haben. Einfühlsam gehen die Filmemacher Hanna Henigin und Julian Wildgruber der Frage nach, inwieweit die Krisen der heutigen Arbeitswelt Bewusstseinskrisen sind.

Können Meditation und Bewusstseinstraining dabei helfen, sich von stresserzeugenden Denk- und Handlungsmustern zu befreien und zu sich selbst zu finden Stress, stressbedingte Fehlzeiten und steigende Burnout-Fälle sind inzwischen für Fachleute wie Laien die zentralen Themen, wenn es um die Frage nach gesundheitlichen Risiken in der Arbeitswelt geht.

Immer mehr Menschen in Unternehmen und Organisationen leiden unter der enormen Veränderungsgeschwindigkeit, der Arbeitsverdichtung und technologischen Erneuerungen oder dem Wegfall von Arbeitsplätzen.

Die Auswirkungen dieser Entwicklungen sind offensichtlich: Informationsflut, Arbeitsdruck mit der täglichen Hetze von Termin zu Termin, steigende Konflikte am Arbeitsplatz sowie fehlende Lebensbalance. Daher sind wirksame Gegenpole umso wichtiger. Hierzu gehören Innehalten, Entschleunigung und Achtsamkeit.

Der Workshop mit Filmvorführung findet am Samstag, 31. August, von 14 bis 18 Uhr im Kino „Lichtspiele Losheim“, Saarbrücker Straße 16, statt. Die Gebühr beträgt für das gesamte Seminar 30 Euro.

Um eine Anmeldung wird gebeten unter Tel. (06861) 80321 oder per E-Mail an gleichstellungsstelle@merzig-wadern.de.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de