Abschied von Rudi Hell

Die SPD Dirmingen hat ihren Ehrenvorsitzenden aus der Vorstandsarbeit verabschiedet

DIRMINGEN Bis auf eine Ausnahme wurde bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Dirmingen der komplette Vorstand im Amt bestätigt. Erfreulicherweise wurden noch einige neue engagierte Mitglieder neu gewählt.

Frank Klein bestätigt

Der Vorsitzende Frank Klein wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt und geht somit in seine siebte Amtsperiode als Ortsvereinsvorsitzender.

Die bisherige Kassiererin Melanie Klein beendete ihre Tätigkeit im Vorstand des Ortsvereins. Über neun Jahre leistete Melanie Klein wertvolle Arbeit für die Dirminger SPD.

Der Vorstand

Vorsitzender: Frank Klein, Stellvertretende Vorsitzende: Manfred Klein, Benjamin Rödiger, Kassierer: Michael Polotzek, Stellvertreter: Yorick Meiser, Schriftführer: Stephan Brück, Stellvertreter: Arian Islami, Juso Vertreter: Arian Islami, Yorick Meiser sowie die Beisitzer Werner Dupont, Monika Bohr, Mathias Hoppstetter, Rene Hell, Silke Weber und Ralf Urmoneit,

SPD Urgestein und Ehrenvorsitzender Rudi Hell

Über 45 Jahre bereicherte Rudi Hell als SPD Mitglied, Vorsitzender und Ortsvorsteher die kommunalpolitische Arbeit des SPD Ortsvereins.

Der Vorsitzende Frank Klein lobte das Wirken und das Engagement von Rudi Hell. „Seine Mitarbeit und sein väterlicher Rat werden unserem Ortsverein fehlen. Dennoch verstehen wir natürlich, dass Rudi Hell sich nach langer engagierter kommunalpolitischer Arbeit zur Ruhe setzen möchte.“

Auch als Ortsvorsteher und Vorsitzender des SPD Ortsvereins hat sich Rudi Hell große Verdienste um seinen Heimatort erworben. Mit der Gründung des Kulturvereins und der Aufwertung der „Derminga Kerb“ hat Rudi Hell Großes bewirkt. Seine Mitarbeit als Senioren- und Briefwahlbeauftragter wird den Dirminger Genossen ebenfalls sehr fehlen. „Wir wünschen Rudi Hell auch an dieser Stelle alles erdenklich Gute für die Zukunft sowie viel Glück und Gesundheit. Wir sind Stolz einen solchen Ehrenvorsitzenden im Ortsverein Dirmingen zu haben.“red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de