Abgebrochenes Spiel wird 0:2 gewertet

RIESCHWEILER Kopfschütteln und Unverständnis bei der SG Rieschweiler über die Verbandsentscheidung: Weil das nach 30 Minuten beim Stand von 1:0 für den ASV Fußgönheim abgebrochene Verbandsligaspiel mit drei Punkten und 2:0-Toren für den ASV gewertet wurde. Die SG Rieschweiler verliert demnach die drei Punkte.

Dem Abbruch demnach war eine schwere Verletzung von SGR-Spieler Dylan Sodji vorausgegangen, der im Rasen hängen blieb. Rieschweilers Trainer Björn Hüther und der Sportvorsitzende Tobias Weis wollen die Entscheidung nicht akzeptieren. Dem Urteilsspruch war eine schriftliche Stellungnahme beider Vereine und des Schiedsrichters vorausgegangen, der nach seiner Einlassung das unterbrochene Spiel wieder fortsetzen wollte.

Die SG Rieschweiler habe sich aber dazu nicht im Stande gesehen. SGR-Vorstand Tobias Weis: „Wir werden den ASV Fußgönheim anschreiben und fragen, ob sie sich tatsächlich die Punkte schenken lassen wollen. Schließlich waren erst 30 Minuten gespielt.“ red./dos/Kilb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de