Abfallentsorgung

Ein sorgfältiger Umgang ist geboten

PIRMASENS Die momentane Situation macht auch vor der Abfallwirtschaft nicht halt. Um einer Ausbreitung des Corona-Virus durch kontaminierte Abfälle zu verhindern, ist ein sorgfältiger Umgang mit allen Abfällen geboten:

Abfälle aus Haushalten, die unter angeordneter Quarantäne stehen, gehören alle in die Restmülltonne. Sie sollten nicht – wie normalerweise üblich – getrennt gesammelt und entsorgt werden.

Zum Schutz der städtischen Mitarbeiter, die nach wie vor bei der Müllabfuhr ihren Dienst verrichten, aber auch der Nachbarn, die gegebenenfalls die Tonnen mitbenutzen, müssen die Abfälle in stabilen Müllsäcken verpackt in die Restmülltonne gegeben werden.

Die Abfälle aus der Restmülltonne werden direkt im MHKW angeliefert und so kontaminierte Abfälle in der Verbrennung unschädlich gemacht.

Selbstverständlich müssen alle anderen Haushalte – ohne Quarantäne – ihre Abfälle weiterhin trennen. Restmüll-, Papier- und Biotonnen sowie der gelbe Sack werden planmäßig abgefahren.

Erste anzeigen erstattet

Die Stadtverwaltung appelliert außerdem an alle Bürger, ihre Abfälle ausschließlich über die vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Die Ordnungsbehörden stellen zurzeit vermehrt illegale Ablagerungen im Stadtgebiet und in Grünanlagen fest. Es wurden bereits erste Anzeigen erstattet.

Nähere Auskünfte erteilt die Abfallberatung unter Tel. (06331) 842490.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de