A Colliding Star

Ein Benefizkonzert für Björn Mertz

NEUNKIRCHEN Am Freitag, 20. Dezember findet ein Benefizkonzert mit Atlanta Arrival & Friends unter dem Motto „A Colliding Star – Ein Benefizkonzert für Björn Mertz“ ab 19:30 Uhr in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen statt.

Im Mai 2018 verstarb Björn Mertz. Er war Schlagzeuger bei der saarländischen Band The Satellite Year und später bei Atlanta Arrival.

Mit 24 Jahren verlor er den Kampf gegen einen Hirntumor. Der letzte Wunsch des Musikers: die Arbeit der Deutschen Krebshilfe zu unterstützen, um anderen Menschen helfen zu können. Nun sammeln seine Freunde, Bandkollegen und Familie in Björns Namen Spenden auf verschiedene Art und Weise.

Nach einem Benefizkonzert in Blieskastel 2018 wird es auch in Neunkirchen ein Benefizkonzert für Björn geben. Neben Björns letzter Band Atlanta Arrival, die an diesem speziellen Abend auch die Veröffentlichung ihres Debütalbums „A Tale Of Two Cities“ feiert, werden weitere befreundete Bands Björn Tribut zollen, um hoffentlich eine große Spendensumme bereitstellen zu können, damit anderen Menschen geholfen werden kann.

Mit dabei ist die Ska-Punk-Band Dirty Rodriguez, die Alternative-Rock-Band Guess Our Name sowie die Emo-Punk-Band A Million Days.

Der Erlös der Veranstaltung wird an die Deutsche Krebshilfe gespendet.

Karten für die Veranstaltung sind zum Preis von 11,50 Euro bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional wie den Verlagsbüros von WOCHENSPIEGEL und DIE WOCH sowie online unter www.nk-kultur.de/halbzeit erhältlich. Der Preis an der Abendkasse beträgt 13 Euro. Weitere Spenden sind willkommen.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de