900-jähriges Stiftungsfest des Klosters

Jubiläums T-Shirts für Fraulauterner Grundschüler im Rahmen der sozialen Stadt

FRAULAUTERN Eigentlich sollte es groß gefeiert werden – das 900-jährige Stiftungsfest des Klosters Fraulautern. Doch wegen Corona musste der Termin entfallen. Eine Idee jedoch wurde nun trotzdem umgesetzt – als Gemeinschaftsprojekt des Fraulauterner Vereins für Geschichte und Heimatkunde, dem Förderverein der Grundschule Im alten Kloster sowie des Quartiersmanagements Fraulautern.

„1993 wurde zum 25-jährigen Schuljubiläum ein Bild der Schule gemeinsam mit einem Schriftzug entworfen, der auf T-Shirts, Turnbeutel und Mützen gedruckt wurde“, erinnert Guido Fontaine, Vorsitzender des Geschichtsvereins. Anlässlich des Stiftungsfests, mit dem der Verein zugleich sein zehnjähriges Bestehen gefeiert hätte, sollten die Schüler eines Jahrgangs ein T-Shirt mit demselben Motiv von damals erhalten.

Das Fest sei zwar ausgefallen, aber die Idee mit den T-Shirts, erzählt Fontaine, wollte er dennoch in die Tat umsetzen. „Torsten Walter und Désirée Wustrau vom Förderverein der Schule und die Quartiersmanagerin Dr. Viola Kirchner haben diese Idee begeistert aufgenommen.“

Gemeinsam wurde das Projekt erweitert: Nicht nur die Schüler eines Jahrgangs, sondern alle Schüler sollten das T-Shirt erhalten. Im ersten Schritt bekamen nun kurz vor Ferienbeginn die aktuellen Viertklässler ihre Shirts, weiter geht die Verteilung an die übrigen Schüler dann im neuen Schuljahr.

Neben den Eigenmitteln von 150 Euro, die der Verein für Geschichte und Heimatkunde für die T-Shirts gespendet hat, hat der Förderverein der Grundschule einen Zuschuss aus dem Verfügungsfonds der Sozialen Stadt beantragt, der nach Abrechnung voraussichtlich knapp 810 Euro betragen wird. Zuvor wurde die Förderung des Projekts mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds von der Quartierskonferenz Fraulautern bewilligt.

Die Fraulauterner Grundschule ist in dem namensgebenden alten Kloster untergebracht. Die Gründungsurkunde existiert zwar nicht mehr, jedoch feierte das Kloster am 20. Mai 1620 sein 500-jähriges Bestehen. An diesem Datum sollte in diesem Jahr auch die 900-Jahrfeier durchgeführt werden.

Die Soziale Stadt ist ein Projekt der Städtebauförderung, die zu gleichen Teilen aus Mitteln von Bund, Land und der Stadt Saarlouis finanziert wird. Eine der Maßnahmen in diesem Rahmen ist der sogenannte Verfügungsfonds, ein Topf von jährlich 15000 Euro, mit denen kleinere Projekte vor Ort finanziell gefördert werden können. Über den Einsatz der Mittel entscheidet die Quartierskonferenz, die von der Quartiersmanagerin geleitet wird und aus 20 Vertreterinnen und Vertretern Fraulauterner Institutionen, Vereine und Bürgern besteht. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de