9. Saarlouiser Schulpreis verliehen

44 Schüler aus acht Schulen für herausragende Leistungen offiziell geehrt

SAARLOUIS Der Saarlouiser Schulpreis ist eine der jüngsten, aber von Beginn an eine der wichtigsten Auszeichnungen, die in Saarlouis verliehen werden.

Vor neun Jahren riefen ihn engagierte Geschäftsleute aus Stadt und Landkreis ins Leben, um besondere schulische Leistungen und herausragendes soziales Engagement zu würdigen.

In diesem Jahr durften sich 44 Schüler aus acht Schulen über Urkunden Geld- und Sonderpreise freuen.

Stefan Rietmann von der Mühle Rietmann GmbH in Lisdorf hatte 2010 die Idee, einen Raum zur Wertschätzung besonderer Leistungen zu schaffen. Seine Unternehmerkollegen Harald Feit und Andreas Bohschulte begeisterten sich auf Anhieb für diesen Gedanken, gemeinsam gründete man den Verein „Net schwätzen, machen!“.

Dieser soll als Bindeglied zwischen den schulischen Einrichtungen und der Wirtschaft fungieren, um jungen Menschen beste berufliche Perspektiven und den Arbeitgebern qualifizierte Nachwuchskräfte zu ermöglichen.

Diesen Ansatz bekräftigte Harald Feit erneut in seiner Begrüßung in der Buchhandlung Pieper.

Vor zahlreichen Gästen betonte er in seiner Begrüßungsansprache, dass der Verein diesen Wettbewerb nicht nur als starkes Zeichen, sondern als Investition, als wertvolles Kapital für die Zukunft ansehe.

Feit bedankte sich bei Pieper Saarlouis für das alljährliche Ausrichten der Preisverleihung und bei allen Mitwirkenden und Sponsoren für die gestifteten Preise. Auch die Stadt, der Landkreis und das Land bringen sich stets personell und finanziell in den Schulpreis ein.

Ein besonderes Wort richtete Feit an Vereins-Geschäftsführer Roger Rehr und an Eva Leinen, die sich für den Verein um alles Organisatorische kümmert.

Auch Oberbürgermeister Peter Demmer hieß die Schüler, deren Familien und Lehrer willkommen: „Der Schulpreis ist in den vergangenen Jahren zu einer festen Institution in Saarlouis geworden“.

Eine erfolgreiche schulische Ausbildung, so Demmer, sei ein elementarer Schritt für jede und jeden persönlich, aber auch für das Gemeinwesen an sich.

Demmer: „Ein großes Kompliment geht an die Schulen in Stadt und Landkreis für ihre ausgezeichnete Arbeit“

„Was ihr geleistet habt, ist wunderbar inspirierend und ein außergewöhnliches Vorbild für Andere. Wir alle hier hoffen, dass ihr uns später im Berufsleben in unserer Region erhalten bleibt. Falls das nicht der Fall sein sollte – die Welt steht euch jetzt offen – bitten wir euch, immer wieder oft und gerne nach Hause zu kommen. Egal, welchen Weg ihr wählt, es wird der richtige für euch sein, da mache ich mir keine Sorgen“, wandte sich Landrat Patrik Lauer an die jungen Leute.

Die stellvertretende Referatsleiterin Gudrun Jakobs vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr überbrachte die Grüße und Glückwünsche von Ministerin Anke Rehlinger.

Nach Grußworten übergaben die Schulleiter die Auszeichnungen an ihre Absolventen. Mit dabei waren in diesem Jahr die Anne-Frank-Schule, die ERS I In den Fliesen, die ERS II Martin-Luther-King-Schule, die Gymnasien Am Stadtgarten, Max Planck und Robert Schuman sowie das Kaufmännische Berufsbildungszentrum und das Technisch-Gewerbliches und Sozialpflegerisches Berufsbildungszentrum.

Die Geehrten

Geehrt wurden für den besten Abschluss der jeweiligen Schulform:

Luisa Scherer, Nagham Altally, Fabian Otto, Robin Schmitt, Sonja Theobald, Vanessa Waigel, Jasmin Bourgeois, Ruha Boustaji, Anna Gehl, Chiara Kiefer, Melvin Meta, Konstantin Diehl, Hanna Görgen, Annalena Laurent, Sarah-Yasmin Linster, Elena Martin, Manuel Hinsberger, Michel Ludewig, Celina Rolgeiser, Julia Rupprecht, Sarah Spurk, Christina Caglioti, Klara Keßler, Johannes Kilz, Paula Lambert, Timo Matheis, Lisa-Maria Paulus, Vincent Renno, Jenny La, Lisa Wernet, Katja Nagel, Anne Wagner, Alice Paulus, Bianca Mühlhäuser, Benedikt Beicht, Marie-Sophie Dennemarker, Rashi Safar

Der Preis für für herausragendes soziales Engagement geht an Samantha Weber, Jonna Roth, Florian Friedrich, Mira Gül, Michelle Spurk, Dana Frische.

Musikalisch gestaltet wurde die Feier vom Schulorchester des Gymnasiums Am Stadtgarten Saarlouis unter Leitung von Ute Heupel-Löw. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de