87 0 700 Euro für Nachwuchsarbeit

KAISERSLAUTERN Der 1. FC Kaiserslautern erhält aufgrund seiner Nachwuchsarbeit und der eingesetzten U23-Spieler 870700 Euro von der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Das Geld kommt aus Vermarktungserlösen. Im bundesweiten Vergleich liegt der FCK auf Rang fünf. Die Roten Teufel profitieren dabei von einer Neuregelung bei der DFL-Ausschüttung. Nicht nur die Ausbildung von Nachwuchsspielern wird seit dieser Spielzeit angerechnet, sondern auch die Einsatzminuten der im Verein ausgebildeten U23-Lizenz-Spieler in der 1. und 2. Liga. red./dos/Kilb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de