800 Euro für die Obdachlosenhilfe der AWO

Arbeiterwohlfahrt spendet aus Erlös des Benefizkonzertes des Saarknappenchors

HEILIGENWALD Im Rahmen einer AWO Kreisausschusssitzung überreichten die Vertreter der AWO Heiligenwald, Robert Theobald, Vorsitzender und Kreisvorsitzender, Manfred Stein, Initiator der Heiligenwalder Benefizkonzerte und stellvertretender Vorsitzender sowie Lisa Münch, Schatzmeisterin, eine Spende von 800 Euro an den AWO Landesvorsitzenden Marcel Dubois für die AWO Obdachlosenhilfe.

Robert Theobald verwies dabei auf die großzügige Unterstützung des Saarknappenchores und bedankte sich im Namen der AWO bei den Sängern. Marcel Dubois schloss sich diesen Dankesworten an.

Das Benefizkonzert in Heiligenwald fand im vollbesetzten Bürgerhaus statt. Die Besucher waren fasziniert von der Stimmgewalt des Chores. Enthusiasmus und Leidenschaft von jedem einzelnen Sänger waren spürbar und dieser Funke sprang sofort auf das Publikum über.

Ein mehr als gelungenes Experiment wagte Dirigent Matthias Rajczyk in Heiligenwald. Er ließ seine Sänger nicht die klassische, nach Stimmen getrennte Aufstellung vornehmen, sondern die Sänger standen stimmlich gesehen „gemischt“.

Ein weiteres Highlight war die junge asiatische Pianistin, die den Chor teilweise am Klavier begleitete. Extra für Heiligenwald hatte Dirigent Matthias Rajczyk diese Premiere eingeübt. Das Publikum bedankte sich auch hier mit stehenden Ovationen und ohne Zugabe entließ man die Sänger und die Pianistin nicht.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de