8. Projekt der BEG in Betrieb

KÖLLERTAL Es waren etliche Verwaltungshürden zu überwinden, bis der Schmelzer Bürgermeister Armin Emanuel und der Vorstandsvorsitzende der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG (BEG) Karl Werner Götzinger die Verträge zum Bau einer Photovoltaik-Anlage auf dem Kinderhaus St. Stephan unterschreiben konnten. Dann ging es aber sehr zügig, sodass das beauftragte Schmelzer Unternehmen Sperling Solar GmbH jetzt die Inbetriebnahme melden konnte. Mit 41 kWp wird die Solar-Anlage zukünftig einen beträchtlichen Teil des Stroms, der in der Kita benötigt wird, direkt vom Dach liefern und so die laufenden Energiekosten der Gemeinde reduzieren helfen. Gleichzeitig werden etwa 40 Tonnen CO2-Emissionen durch die PV-Anlage pro Jahr gegenüber der Erzeugung des Stroms in einem Braunkohlekraftwerk eingespart.

„Das ist praktizierter Klimaschutz für die nächste Generation und praktizierte Bürgernähe !“, freut sich Bürgermeister Emanuel. Ihm war es von Anfang an besonders wichtig, dass möglichst vielen Schmelzern die Möglichkeit geboten wird, sich über eine BEG-Mitgliedschaft auch finanziell an dem Projekt beteiligen zu können. „So erzeugt man DAFÜR-Bürger, statt WUT-Bürger !“, stimmt ihm die „Keimzelle“ der Köllertaler Energiebürger, Sigurd Kautz, zu. Er hatte 2013 den Anstoß zur Gründung der BEG Köllertal eG gegeben, die sich einem stetigen Zulauf erfreut und mittlerweile 320 Mitglieder hat.

Weitere Infos zur BEG im Internet unter www.beg-koellertal.de oder telefonisch unter (06806) 49 99 753.

 

Unser Leserreporter Frank Kuphal aus Heusweiler

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de