76 Jahre nach dem Krieg

Mahn- und Gedenkveranstaltung in Neunkirchen

Neunkirchen. Zum 76. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus und der Nazidiktatur lädt das Neunkircher Forum für Freiheit, Demokratie und Antifaschismus zu einer öffentlichen Mahn-, Gedenk- und Friedensveranstaltung am Samstag, 8. Mai, von 17 bis 18 Uhr, ans Mahnzeichen für die Zwangsarbeiter an der Stummschen Reithalle ein.

Der Oberbürgermeister der Stadt Neunkirchen, Jörg Aumann, spricht zu dem Thema „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus – für Frieden, Freiheit und Abrüstung“. Der 8. Mai ist ein besonderer Tag. Bedeutet er unter anderem doch: Das Ende eines mörderischen Weltkriegs; 76 Jahre Abwesenheit von Krieg in Deutschland; die Wiedererlangung der persönlichen Freiheit und Würde der Menschen; die Chance eine friedliche, demokratische und sozial gerechte Gesellschaft zu bilden.

Zu dieser öffentlichen Veranstaltung sind alle Bürger eingeladen. Bei der Teilnahme ist Abstand zu halten und eine Gesichtsmaske zu tragen. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de