6. Sommerfest der Inklusion

Bunte Unterhaltung und viele Infos am 18. Mai rund um den Lokschuppen in Dillingen

DILLINGEN „Für mich ist das Sommerfest der Inklusion eine der schönsten Veranstaltungen im ganzen Jahr – hier wird Inklusion gefeiert“, erklärte Sozialministerin Monika Bachmann im Pressegespräch.

Große Banner in der Stadt Dillingen kündigen es bereits seit Tagen an: Das Sommerfest der Inklusion im und rund um den Dillinger Lokschuppen steht vor der Tür. Unter dem Motto „Saarland inklusiv - unser Land für Alle“ bieten die Akteure eine bunte Mischung an Programm und Informationen.

Am Samstag, 18. Mai, wird das Fest offiziell um 13 Uhr eröffnet durch Ministerin Monika Bachmann, Staatssekretär Stephan Kolling, Bürgermeister Franz-Josef Berg, Inklusionsbeauftragte Kerstin Schikora und der Landesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Christa Maria Rupp.

Bereits um 11.15 Uhr startet das Sommerfest mit Sambaklängen der Trommelgruppe aus dem Haus Hubwald aus Eppelborn. Danach wird auf den Bühnen im Lokschuppen bis gegen 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Tanz und Theater – zum Zuschauen und Mitmachen – geboten.

„Wir dürfen in diesem Jahr 104 Institutionen und rund 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Sommerfest in Dillingen begrüßen, so viele wie noch nie zuvor“, freut sich Ministerin Bachmann.

Längst ist das Sommerfest der Inklusion fest im Terminkalender der Stadt Dillingen, aber auch weit darüber hinaus bei den Gästen aus dem gesamten Saarland, verankert.

„Wir sind auch in diesem Jahr gerne Gastgeber des vom Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie initiierten Inklusionsfestes. Ich freue mich auf das abwechslungsreiche Programm, das die Vielfältigkeit der Inklusion zeigt. In Dillingen wird in vielen Bereichen Inklusion gelebt“, bestätigt Bürgermeister Franz-Josef Berg.

Neben dem Bühnenprogramm erwartet die Gäste jede Menge Abwechslung: An den zahlreichen Ständen gibt es viele Informationen und ein umfangreiches Mitmachangebot.

„Das Leitbild der Inklusion bedeutet nicht: Der Mensch mit Behinderungen muss sich anpassen, sondern, wir müssen alle gesellschaftlichen Bereiche nach seinen Bedürfnissen gestalten. Der Auftrag, eine inklusive Gesellschaft zu verwirklichen, bedeutet Veränderungen anstoßen und bestehende Mauern einreißen“, erklärte Ministerin Bachmann.

Das Sommerfest der Inklusion bietet dazu erneut den perfekten Rahmen.

In diesem Jahr können die Besucher wieder den kostenlosen Bus Shuttle von mobisaar vom Bahnhof zum Lokschuppen nutzen. Premiere feiert in diesem Jahr die Inklusionsschaukel für Rollstühle.

Für hörbehinderte Besucher bietet die LAG Saarland während der Veranstaltung kostenlose Unterstützung in Gebärdensprache an. Der katholische Gehörlosenverein wird erstmals mit seinem Theaterstück „Bleib treu“ auf der Bühne des Lokschuppens stehen.

Besonderes Highlight des Bühnenprogrammes ist in diesem Jahr erneut der Auftritt der Magic Artists mit ihrer fantastischen Performance. Fast schon Tradition hat der Auftritt des Percussion Künstlers Dédé. Er wird mit seiner guten Laune dafür sorgen, dass im gesamten Lokschuppen Rhythmus und gute Stimmung herrscht.

Der Saarlouiser Künstler Mike Mathes wird in einem Kunstprojekt behinderte und nicht behindere Menschen an der Staffelei vereinen, auf das Ergebnis darf man gespannt sein. Der Luftsportclub Dillingen bietet bei gutem Wetter erneut kostenlose Rundflügen mit kleinen Segel- und Motorflugzeugen ab dem Fluggelände Diefflen an.

Informationen, wie etwa von der Architektenkammer des Saarlandes oder der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Rheinland-Pfalz Saarland, die zum ersten Mal beim Sommerfest der Inklusion mit einem Stand vertreten sein wird, runden das umfangreiche Angebot an Informationen ab.

„Ich freue mich sehr auf diesen Tag, an dem wir gemeinsam zusammen ausgelassen feiern dürfen. Besonders freue ich mich, dass als Moderatoren erneut Anna und Georg Gitzinger durch den kurzweiligen Tag führen werden“, erklärt Monika Bachmann. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de