6. Cobra Treffen in Saarlouis

Freunde des Classic-Roadster erkunden vom 19. bis 21. Juli den Landkreis

ÜBERHERRN / SAARLOUIS Das 6. Cobra Treffen der Cobra IG Deutschland findet von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Juli, in Saarlouis statt.

Die Cobra Interessen Gemeinschaft Deutschland ist eine zwanglose Gemeinschaft von Leuten die das Interesse an einem Roadster namens Cobra verbindet. Sie wurde 1991 gegründet und 1996 neu organisiert. Es gibt heute weit über 300 Mitglieder.

Die Cobra ist ein offener zweisitziger Roadster, dessen Alu- oder GFK Karosserien überwiegend mit Ford 8-Zylinder Motoren mit bis zu 700 PS angetrieben werden. Konstruiert wurde das die Fahrmaschine 1962 von dem Texaner Carroll Shelby, der 2012 im Alter von 89 Jahren verstarb.

Ziel der Cobra IG ist es, Leute, die von der Cobra fasziniert sind, zusammenzuführen. Dies erfolgt durch Treffen in ganz Deutschland, regionale Stammtische und nicht zuletzt durch das IG-Magazin Cobra News.

Die Treffen finden an landschaftlich und kulinarisch reizvollen Orten, bekannten Rennstrecken und Freizeiteinrichtungen statt. Zu den einzelnen Treffen werden auch Cobra-Clubs nahe gelegener Länder oder auch andere Markenclubs eingeladen.

Das Treffen ist das 6. im Landkreis Saarlouis.

Der Club ist drei Tage im Romantik Hotel Linslerhof untergebracht. Die Teilnehmer treffen dort am Freitag gegen 18 Uhr ein und stellen ihre Fahrzeuge auf der Hotelwiese aus.

Die Ausfahrt durchs Dreiländereck startet am Samstag, 20. Juli, 9.30 Uhr am Linslerhof.

Am Nachmittag werden sich rund 40 Cobras – nach der gemeinsamen Ausfahrt mit Mittagspause idyllischen Saarburg – von 16 bis 18 Uhr der Bevölkerung auf dem Kleinen Markt in Saarlouis präsentieren. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de