44. Saarbrücker Silvesterlauf

Traditionsreiche Strecke über 10 km mit Start und Ziel an der Sportschule

SAARBRÜCKEN Nach mehr als 30 Jahren wird der 44. Silvesterlauf wieder als Saarbrücker Silvesterlauf stattfinden. Nachdem der Titelsponsor nicht mehr zur Verfügung steht, wird die LSG Saarbrücken-Sulzbachtal ihre Traditionsveranstaltung am Sonntag, dem 30. Dezember, zwar in neuem Outfit, aber in gewohnter Form durchführen.

Von einem Fachmagazin wurde 1996 der Saarbrücker Silvesterlauf zum bestbesetzten Silvesterlauf Europas gewählt. Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie Deutsche Meister prägten die Veranstaltung. Erst beim 43. Internationalen Silvesterlauf kamen die Siegerin und der Gesamtsieger wieder einmal aus Deutschland. Mit Elena Burkhard von der LG farbtex Nordschwarzwald gewann 2017 die Deutsche Crosslaufmeisterin und 6. der Europameisterschaften von Berlin im 3000 Meter-Hindernislauf vor der kenianischen Konkurrenz. Bei den Männern gab es mit Tobias Blum (LC Rehlingen) nach 28 Jahren wieder einmal einen saarländischen Sieger.

Der Saarbrücker Silvesterlauf ist bei den Teilnehmern aus Frankreich sehr beliebt. In jedem Jahr nehmen mehr als 400 Läuferinnen und Läufer aus unserem Nachbarland an diesem Lauf-Event teil. Das besondere Flair dieser Veranstaltung entsteht vor allem dadurch, dass Spitzensportler, Breitensportler und Hobbyläufer gemeinsam an den Start gehen, um beim letzten Lauf des Jahres ihren Leistungsstand zu testen.

Dabei stellt das wellige Profil der Traditionsstrecke höchste Anforderungen an alle Teilnehmer. So gilt für viele das Motto „Ankommen ist das Ziel“. Unter diesem Aspekt sind auch die Streckenrekorde zu sehen, die mit 30:05 min von Paul Kipkorir und Elena Burkhard in 34:46 min gehalten werden. Die 10-km-Laufstrecke ist amtlich vermessen, damit können die Teilnehmer in Bestenlisten aufgenommen werden.

Der Lauf kann auch bei Schnee stattfinden, da eine Ausweichstrecke über 10,5 km durch das Gelände der Universität des Saarlandes zur Verfügung steht. In der 44-jährigen Geschichte ist es erst einmal (1995) vorgekommen, dass der Lauf kurzfristig abgesagt werden musste.

Mit der Ausrichtung des 44. Silvesterlaufes werden auch einige Änderungen durchgeführt. So werden wieder die drei erstplatzierten Kinder und Schüler in allen Wertungsklassen zusätzlich geehrt. Der 4,4-km-Lauf wurde nicht nur umbenannt in „Lauf um die Hermann-Neuberger-Sportschule“, sondern in diesem Lauf werden die Jugendklassen U18 und U20 an den Start gehen. Auch werden in diesem Jahr nicht die größten vorangemeldeten Teilnehmergruppen geehrt, sondern die größten Gruppen oder Vereine im Zieleinlauf.

Eine weitere Neuheit stellt auch die Ausgabe von Startnummern mit integriertem Zeitmess-Chip dar. Dadurch wird die Teilnahme für alle Läuferinnen und Läufer sowie für das Organisationsteam vereinfacht. Die Siegerehrungen für die einzelnen Wertungsklassen sind zeitnah angesetzt, so dass die gesamte Veranstaltung in kompakter Form durchgeführt werden kann.

Für Teilnehmer, die nicht auf die Siegerehrungen warten möchten, besteht die Möglichkeit, im Internet die Ergebnisliste einzusehen und die Urkunde auszudrucken. Für die sechs erstplatzierten Frauen und Männer sowie die drei erstplatzierten Saarländerinnen und Saarländer stehen wieder Geldpreise zur Verfügung.

Die Voranmeldung erfolgt bis 24. Dezember unter www.­silvesterlauf-sb.de.

Aufgrund des jährlichen großen Andrangs bei der Startnummernausgabe ist es sinnvoll, möglichst zeitig vor Ort zu sein. Die Ausgabe der Starunterlagen erfolgt am Samstag, dem 29. Dezember, von 16 bis 18 Uhr, oder am Wettkampftag ab 10.30 Uhr. Nachmeldungen sind auch noch am Veranstaltungstag möglich.

Parkflächen stehen kostenlos auf dem Parkdeck der Universität und dem Gelände der Hermann-Neuberger-Sportschule zur Verfügung.eb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de