40 Jahre „Kunststall“

Jubiläumsausstellung mit 20 Künstlern

ALTSTADT Im Herbst 1979 wurde er aus der Taufe gehoben, der „Kunststall“ in der Altstadter Turmstraße. Mit einer gemeinsamen Ausstellung der drei Künstler Lukas Kramer, Jupp Steilen und Willi Spiess begann die Geschichte der Galerie, in der seither Dutzende von Kunstschaffenden ihre Werke gezeigt haben und die sich inzwischen, mit Mal- und Musikschule ergänzt, zum Kulturzentrum erweitert hat. Dieser 40. Galerie-Geburtstag wird nun am Sonntag, 8. Dezember, groß gefeiert, und zwar wie es sich gehört – mit einer Ausstellung. 20 Künstler, die im Laufe der Jahre im Kunststall zu sehen waren, sind in der großen Schau zugegen. Die Schirmherrschaft dazu hat Landrat Theophil Gallo übernommen. Die Vernissage beginnt um 15 Uhr. Entstehung und Geschichte der von Willi Spiess in einem altehrwürdigen Bauerngehöft gegründeten Galerie passieren dabei Revue. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von Wollie Kaiser und Udo Lovisa (Saxophon). Im weiteren Verlauf der Vernissage wird das Buch „Mein Onkel“ präsentiert, in dem „Jakob Stein“ das Leben von Willi Spiess nacherzählt und mit dem eigenen Heranwachsen verbindet. Zum Ausklang gibt es dann noch Rock-Musik: Die Band „Falconmill“, im Kunststall zuhause, gibt ihr Debüt in neuer Besetzung.

Die „Kunststall-Jubiläumsausstellung“ ist dienstags bis freitags jeweils von 17 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet. Sie läuft bis Dienstag, 12. Januar, ist dazwischen aber vom 23. Dezember bis einschließlich 2. Januar geschlossen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de