4 x 11 Nelkenfunken

Eine der bekanntesten Männergarden im Saarland feiert ein großes närrisches Jubiläum

DUDWEILER Die Nelkenfunken sind eine Sparte der Großen Dudweiler Karnevalsgesellschaft „Grüne Nelke“. Die Gründung der Nelkenfunken erfolgte am 29.12.1975.

Die Idee dazu hatte das langjährige Vereinsmitglied Josef Spengler. Es begann mit zwölf Mann. Der erste Kommandeur war Generalissimus Günter „Meck“ Hunsicker.

Mit leidenschaftlichem Engagement machte er diese „Truppe“ zu einer der bekanntesten Männergarden im Saarland.

Zum Stellvertreter des Kommandeurs wurde damals Obersthauptkamerad Hans Baer ernannt.

Im Jahre 2002 wurde Gerhard Spengler neuer Kommandeur der Funken. Gleichzeitig wird Bernhard Britz stellvertretender Kommandeur. Obmann wurde in diesem Jahr Martin Schmidt, der Gerhard Spengler in diesem Amt ablöste.

Aktuell ist Holger Becker Obmann. Seine Vorgänger waren Uwe Bonde und Pascal Porteset. Für die Finanzen ist Philip Spengler zuständig. Er löste in diesem Amt Martin Schmidt ab. Die Funken sind eine der wichtigsten Sparten bei der Großen Dudweiler Karnevalsgesellschaft „Grüne Nelke“. Sie sind im geschäftsführenden Vorstand vertreten und verstärken auch andere Sparten im Verein. 2008 wurde mit Andreas Becker schon der zweite Vereinspräsident aus den Reihen der Nelkenfunken gewählt. Der erste Funke, der Vereinspräsident wurde, war 2003 Michael Friemel. Der aktuelle Präsident heißt Achim Schmidt und kommt ebenfalls aus den Reihen der Nelkenfunken. Die Funken bereichern jedes Jahr die Kappensitzungen mit ihrem Funkenmarsch, einem Schautanz und dem Tanz ihres Funkenmariechens.

Insgesamt hatten die Nelkenfunken neun Mariechen. Das aktuelle und somit 10. Funkenmariechen heißt Johanna Degen. Trainiert wird Johanna von Tina Erdmenger, die auch den Funkenschautanz einstudiert.

Betreut wird das Funkenmariechen von Marlene Porteset. Zweimal konnten die Funken sogar ein Tanzpaar präsentieren. 1992 veranstalteten die Nelkenfunken am „Fetten Donnerstag“ ihr 1. „Nelken-Funken-Festival“.

Bis 2011 folgten noch 19 dieser legendären Veranstaltungen. Es war immer der „Geheimtipp“ für urwüchsige Faasenacht. Im diesjährigen Jubiläumsjahr wird es eine Neuauflage dieses „Nelken-Funken-Festivals“ geben.

Am 20. Februar 2020 ­(Fetter Donnerstag) präsentieren die Nelkenfunken im Evangelischen Gemeindezentrum Dietrich-Bonhoeffer-Haus ab 19.11 Uhr Höhepunkte aus den vergangenen 20 Nelken-Funken-Festivals. Die Teilnahme an den Rathausstürmen in Dudweiler und Saarbrücken sowie den Umzügen in Dudweiler und Burbach ist selbstverständlich.

Wenn die gesamte Truppe in ihren schmucken grün-weißen Uniformen dort auftritt, ist das schon ein überwältigendes Bild, das im Saarland seinesgleichen sucht. Vervollständigt wird dieses Bild durch die Funkenfrauen in ihren prächtigen dunkelgrünen Kleidern. Sie sind nicht nur privat von der Seite der Funken nicht mehr wegzudenken. Ein weiterer Höhepunkt war viele Jahre lang der Auftritt beim Neujahrsempfang des jeweiligen Ministerpräsidenten in der Staatskanzlei in Saarbrücken. Vier Nelkenfunken sind in der saarländischen Fastnacht zum Markenzeichen für Stimmung in den Sälen geworden. Gemeint sind „Die Latzegallis“. Andreas Becker, Andreas Britz, Rüdiger Degen und Gerhard Spengler bringen mit ihren Liedern jeden Saal zum kochen.

Diese Lieder überwiegend mit Melodien aus dem Kölner Karneval und eigenen Texten gibt es auch auf der CD „Latzegallis…endlich“. Aus den Reihen der Nelkenfunken ist mit „Green Fiess“ eine zweite Musikgruppe entstanden. Jonas Degen, David Becker, Pascal Porteset, Thomas Köppen und Manuel Brückner konnten in der Session 2017/18 einen großen Erfolg verbuchen. Beim Wettbewerb „Närrischer Ohrwurm 2018“ schafften sie es aus 50 Beiträgen unter die besten zwölf bei diesem überregionalen Wettbewerb. Auch sie sind jetzt schon ein fester Bestandteil der saarländischen Fastnacht. Die Nelkenfunken sind mit aktuell 36 aktiven Funken wohl die größte Männergarde im saarländischen Raum. Verstärkt werden sie durch zwei Kadetten, die von Gaby Brückner betreut werden. Damit die Versorgung während den Auftritten funktioniert, hat die Truppe mit Sarah Walter und Katrin Gessner zwei Marketenderinnen in ihren Reihen, die immer zur Stelle sind, wenn die Funken Durst haben. Beide sind aus den Reihen der Funken nicht mehr wegzudenken. Dazu kommen noch zwölf Ehrenfunken, die die Funken in allen Belangen großartig unterstützen. Die Nelkenfunken sind für die Große Dudweiler Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke ein Segen, denn alle anderen Sparten des Vereins profitieren in irgendeiner Weise von den Funken. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de