37. Daarler Dorffest

Arbeitsgemeinschaft St. Arnualer Ortsvereine und Kirchengemeinde e.V. laden vom 20. bis 22. Juli ein

ST. ARNUAL In diesem Jahr findet das Daarler Dorffest zum 37. Mal statt. Es beginnt am Freitag, 20. Juli, um 18.30 Uhr mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der St. Arnualer Ortsvereine und Kirchengemeinden e. V., Stefan Brand, wobei der Musikzug Gersweiler bereits ab 18 Uhr und nach der Eröffnungszeremonie für alle Anwesenden aufspielt.  Anschließend erfolgt die Eröffnung durch die Schirmherrin Josephine Ortleb (MdB), gefolgt vom Salutschießen des Schützenvereins St. Arnual e.V.
Ab 20 Uhr wird den Gästen dann bis Mitternacht von der Gruppe Beat 66 eingeheizt.
Am Samstag, 21. Juli, beginnt das Dorffest um 14 Uhr mit der Cubes Band, die ein gut dreistündiges Programm bereit halten und ein tolles Programm für ihr Publikum bereithalten.
Um 18 Uhr sind die Musik Freaks, eine Schüler-Band des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium aus Völklingen an der Reihe, denen dann für eine volle Stunde die Bühne gehört.
Zum Einheizen vor dem Top- Act wurden dieses Jahr wieder East-Rock Stylers verpflichtet, die zwischen 19.15 und 19.45 Uhr eine sagenhafte Breakdance-Show auf der Bühne veranstalten werden.
Als Höhepunkt am Samstag spielt dann ab 20 Uhr die überregional bekannte Gruppe Con Voices.
Der Sonntag, 22. Juli, beginnt traditionell um 10 Uhr mit dem Ökumenischen Gottesdienst mit den Chören Maria Königin, St. Augustinus und der Sängervereinigung St. Arnual. Anschließend spielt zum Frühschoppen der Musikverein Lyra Eschringen. Höhepunkt am Sonntag wird ab 14 Uhr die Gruppe Danny & Band sein, die vor mehreren Jahren das Daarler Publikum bereits in ihren Bann gezogen hat und die Veranstalter sehr froh sind, dass es dieses Jahr wieder mit einem Auftritt klappt.
Neben dem bunten und vielfältigen Programm erwartet die Besucher des Dorffestes auch ein interessanter Mix an Ausstellern und insbesondere im Bereich Gastronomie wird das von den St. Arnualer Vereinen dargebotene Angebot von den umliegenden Lokalitäten hervorragend ergänzt.
Zum Gelingen des Festes wird jetzt nur noch schönes Wetter und ein starker Zuspruch der Besucher benötigt, wobei die Veranstalter von beidem überzeugt sind. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de