36 Paten sind kreisweit unterwegs

Seniorenpaten und Personalfragen beim Kreisausschusses auf der Tagesordnung

MERZIG-WADERN In der ersten Sitzung des neu gewählten Kreisausschusses drehte sich im ersten Tagesordnungspunkt alles um das Projekt „Seniorenpatenschaften“.

Dies wird seit 2016 durch den Caritasverband Saar-Hochwald e.V. im Rahmen einer Leader-Projektförderung realisiert. Inzwischen ist der Besuchs- und Begleitdienst für ältere, einsame Menschen durch ehrenamtliche Paten bereits gut etabliert.

Das Projekt „Seniorenpatenschaften“

36 Paten sind kreisweit unterwegs und betreuen teils mehrere Senioren. Sarah Kuhn, Dienststellenleiterin des Caritasverbands Saar-Hochwald, und Regina Maas-Kelkel, Koordinatorin des Projekts „Seniorenpaten“ bei der Caritas, stellten den Anwesenden während der Sitzung das Projekt und den aktuellen Stand vor. Im Februar 2020 endet die Leader-Förderung und kann auch nicht weitergeführt werden.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich unterstrich die Wichtigkeit des Projekts: „Für uns ist dieses Projekt die Chance, über die Seniorenpaten bei Bedarf auf die niedrigschwelligen Hilfsangebote und die Angebote im Rahmen der Seniorenarbeit hinzuweisen beziehungsweise auch zu vermitteln. Daher ist es ein wichtiges Netzwerk auch für uns als Kreisverwaltung“.

Um zu prüfen, ob die Seniorenpaten in Zukunft als Kooperation zwischen Kreis und Caritas weiterlaufen können, beauftragten die Mitglieder des Kreisausschusses die Verwaltung, ein entsprechendes Konzept auszuarbeiten und den Kreisgremien dann zur Beratung vorzulegen.

Verschiedene Personalfragen

Gleich mehrere Beschlüsse zu Personalfragen standen weiterhin auf der Agenda des Kreisausschusses.

Es wurden alle vorgeschlagenen Ausschreibungen beschlossen. Diese sind: ein Arbeitsvermittler beim Jobcenter, ein systemischer Berater für das Projekt „Systemische Beratung von Familien“, zwei Sachbearbeiter für die Durchführung des Unterhaltsvorschussgesetzes beim Kreisjugendamt, ein Sachverständiger für Grundstücksbewertungen beim Gutachterausschuss und zwei Sozialarbeiter für die Suchtberatung und Suchtprävention der Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre beim Gesundheitsamt.

Vergabe von Jahreszeitverträgen

Weiterhin ermächtigte der Kreisausschuss die Verwaltung zur Vergabe von Jahreszeitverträgen für das Jahr 2020 für verschiedene bauliche Arbeiten und zur Vergabe von Wartungsverträgen für die Aufzüge in kreiseigenen Gebäuden.

Die Landrätin informierte den Ausschuss abschließend über die Vergabe von weiteren Unterhalts-, Reparaturarbeiten und Investitionsmaßnahmen an kreiseigenen Gebäuden.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de