33 Portraits für Harmonium

SAARBRÜCKEN Im Rahmen der Tage Alter Musik Im Saarland (TAMIS) und der Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft ist am Freitag, dem 31. Mai, um 18 Uhr, im Gemeindezentrum Alte Kirche in Saarbrücken der „Vielleicht merkwürdigste und zugleich bemerkenswerteste Zyklus der Musikgeschichte“ zu hören: Sigfrid Karg-Elerts 33 Portraits für Harmonium (aller Systeme) op. 101.

Von Palestrina bis Schönberg erklingen 400 Jahre Musikgeschichte in zwei Stunden, vorgetragen von Jan Hennig an einem historischen Mustel-Kunstharmonium aus dem Jahre 1928. lavier, Streichquartett, großes Orchester oder Orgel. Die Musik wird kombiniert mit bildlichen Darstellungen der Komponisten.

Karten: Musikhaus Knopp oder beim Veranstalter Akademie für Alte Musik im Saarland, Tel. (0681) 9102485, akademie@alte-musik-saarland.de, www.alte-musik-saarland.de.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de