30 Jahre Kinderrechte

Unicef−Team St. Wendel feiert gemeinsam mit Kindern das Jubiläum

ST. WENDEL Am 20. November 1989 wurde die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen verabschiedet. Diese Kinderrechtskonvention ist sozusagen das „Grundgesetz für Kinder“, denn Kinderrechte sind Menschenrechte. Jedes Kind, ganz egal, wo es aufwächst, hat Rechte.

Unicef unterstützt in rund 150 Ländern Programme, damit Kindern ihr Recht auf Überleben, auf Lernen, auf den Schutz vor Gewalt und Ausbeutung, das Recht auf eine saubere Umwelt sowie auf Chancengerechtigkeit gewährleistet wird.

Anlässlich dieses Jubiläums hat das Unicef−Team St. Wendel gemeinsam mit den Vorschulkindern der vier Kindergärten der Stadt einen öffentlichen Auftritt am Mittwoch, 20. November, um 10 Uhr, unter den Platanen auf dem Schloßplatz. Es wirken mit: der Evangelische Kindergarten, der Kindergarten St. Anna, der Kindergarten der Lebenshilfe sowie der Kindergarten der Stiftung Hospital.

Die Vorschulkinder haben bereits mit ihren Erzieherinnen das Lied über die Kinderrechte „Jedes Kind braucht ein Haus“ einstudiert und werden es mit Gitarrenbegleitung gemeinsam singen. Zu verschiedenen Themen der Kinderrechte haben alle Kinder ein Bild gemalt, das sie in der Hand halten werden.

Anschließend ziehen alle gemeinsam zum Rathaus und überreichen dem Bürgermeister die Bilder mit der Bitte, sie für einige Wochen auszuhängen. Hier wird nochmals das Lied der Kinderrechte gesungen. Gegen 11 Uhr wird die Veranstaltung beendet sein.

Das Unicef−Team kümmert sich darum, dass die Bilder nach einer gewissen Zeit wieder im Rathaus abgeholt werden. Zu einem „Bildband“ zusammengestellt werden sie dann dem Mia−Münster−Haus übergeben. red./hr

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.