3 8 003 Kilometer für die Umwelt

Lebach wird beim Stadtradeln 2019 erneut fahrradaktivste Kommune des Landes

LEBACH Bei der Aktion „Stadtradeln“ geht es darum, die Menschen für das Radfahren zu begeistern und möglichst viele Kilometer zu sammeln. Ausrichter ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.

Nach dem Vorjahreserfolg konnte sich Lebach in diesem Jahr noch einmal steigern: Im Vergleich zu 2018 legten die Lebacher Teilnehmer knapp 10000 Kilometer drauf und radelten insgesamt 38003 Kilometer. Mit dieser Zahl belegten sie in der Landeswertung den zweiten Platz – knapp hinter der Stadt Dillingen.

Klauspeter Brill radelt zum „Besten Bürgermeister“

Bezogen auf die Einwohnerzahl ist Lebach sogar ganz vorne und gilt als fahrradaktivste Kommune im Saarland. „Damit haben wir beim Ministerium erneut für Aufmerksamkeit gesorgt. Das ist ein gutes Signal für den Ausbau der Rad-Infrastruktur“, freut sich Bürgermeister Klauspeter Brill. Er selbst konnte sich erneut den Titel in der Kategorie „Bester Bürgermeister“ sichern.

Feierstunde für die aktivsten Teilnehmer

Sowohl das Preisgeld des Bürgermeisters von 500 Euro als auch das der Stadt von 1000 Euro wurde an die Teilnehmer, Vereine und Schulen ausgeschüttet und fließt außerdem in die Realisierung von Radwegen. In einer kleinen Feierstunde bedankte sich der Verwaltungschef bei allen Lebachern, die mitgeradelt sind. Gemeinsam haben sie im Aktionszeitraum von drei Wochen 5396 Kilogramm CO² eingespart.

In der Wertung der Einzelfahrer sicherte sich Jürgen Dörnfeld mit 1230 Kilometern Platz 1, Thomas Detzen mit 1193 Kilometern Platz 2 und Martina Werth mit 922 Kilometern Platz 3.

LTF Theeltal wird Erster in der Team-Wertung

In der Team-Wertung ging die Goldprämierung an die Radler des LTF Theeltal: Sie legten 12710 Kilometer zurück. Das Berufsbildungszentrum Lebach radelte 5989 Kilometer und belegte damit Platz 2, gefolgt vom TV Lebach mit 5426 Kilometern.

Das BBZ konnte 106 Schüler und Lehrer motivieren, bei der Aktion mitzumachen – und liegt damit in der Kategorie „meiste Radfahrer“ unangefochten an der Spitze. Platz 2 sicherten sich hier die LTF Theeltal mit 33 Teilnehmern, Platz 3 ging an das Johannes-Kepler-Gymnasium mit 28 Radfahrern.

Auch Schulen radeln mit

Erstmals fand in diesem Jahr auch der Wettbewerb „Schulradeln“ statt. Bei seiner ersten Teilnahme sicherte sich das Geschwister-Scholl-Gymnasium mit 1108 Kilometern Platz 3, das Johannes-Kepler-Gymnasium belegte mit 5386 Kilometern Platz 2. Am meisten Kilometer legte das BBZ Lebach zurück (5989). Die Schule verfügt über 25 eigene Mountainbikes und legt in ihrem Konzept der Erlebnispädagogik großen Wert auf aktiven Unterricht.

Klauspeter Brill bedankte sich für die Unterstützung der Schulen und hofft, dass Lebach auch im nächsten Jahr wieder ganz vorne mit dabei ist, wenn es heißt „Stadtradeln für ein gutes Klima“.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de