28. Wiesbacher Kulturtage

Das Fest steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der 800-Jahr-Feier

WIESBACH Die Kulturtage in Wiesbach waren immer schon ein ganz besonderes Fest. In diesem Jahr wird sich das bestätigen und hat auch einen besonderen Grund. Denn das Fest, das vom 22. bis 24. Juni auf dem Outreauplatz stattfindet, steht ganz im Zeichen der 800-Jahr-Feier des Eppelborner Gemeindebezirks.

Der Vorstand des Vereins Brauchtum und Kultur hat aus diesem Grund ganz besonders viel Freizeit investiert, um ein buntes Fest auf die Beine zu stellen. So wurden Historie und Kultur des Dorfes auf ganz besondere Weise zusammengeführt.

Das kann man bereits am Freitag erleben, wenn das Fest mit dem zünftigen Fassanstich eröffnet wird. Denn danach wird musiziert wie vor 800 Jahren und auch das Bier wird serviert wie zur Gründungszeit des Ortes.

Der Höhepunkt des Samstags ist der historische Umzug, an dem sich viele der Vereine, die an den Festtagen mitwirken, beteiligen. Vor allem die Frauen werden wieder in ihren besonderen historischen Kostümen teilnehmen und dem Festzug seine bekannte Note geben.

Nach dem Umzug wird dann wieder auf dem Outreauplatz gefeiert, wo es an den zahlreichen Ständen viele leckere Speisen und Getränke zu verköstigen gilt.

Teilnehmen werden dabei natürlich auch wieder die Gäste der Partnergemeinde aus Outreau

Sie werden aber nicht die einzigen Ehrengäste sein, denn neben Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, die traditionell die Schirmherrschaft über das kulturelle Dorffest übernommen hat, wird auch Kultusminister Ulrich Commerçon vor Ort sein und mit den Wiesbachern ihr Fest feiern. Er wird sich davon überzeugen, dass die Wiesbacher Kulturtage ihren Namen verdienen.eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de