2,8 Millionen Euro investiert

Spatenstich für neue Sporthalle am Albert-Schweizer-Gymnasium ist erfolgt

DILLINGEN Mit einer musikalischen Einlage der Schüler des Albert-Schweizer-Gymnasium in Dillingen wurde das Schulfest und gleichzeitig auch der Spatenstich der neuen Sporthalle gefeiert.

Bei sommerlichen Temperaturen fiel um Punkt 10 Uhr der Startschuss für das Bauvorhaben von insgesamt rund 2,8 Millionen Euro. „Für die verschiedenen Sportarten und Aktivitäten ist der Neubau einer neuen Halle unbedingt notwendig“, betonte der Schulleiter Stefan Schmitt bei seiner Begrüßung.

Immer wieder große sportliche Erfolge

Sport ist am ASG in Dillingen schon immer ein wichtiger Bestandteil des Schullebens gewesen. Bei landesweiten und auch bei bundesweiten Wettbewerben konnten sich immer wieder Schüler der Schule durch hervorragende Platzierungen auszeichnen.

Zurzeit ist die Sporthallensituation nicht zufriedenstellend. Die Sporthalle der Schule ist nicht trennbar, verschiedene Sportarten können aufgrund der Größe nicht ordnungsgemäß gespielt werden, zudem fehlt ein barrierefreier Zugang zur Halle.

Die Schüler werden daher zum Teil zum Sportunterricht in eine Halle in den Dillinger Stadtteil Diefflen ausgelagert, was neben der verlorenen Schulzeit auch ein hoher logistischer Aufwand für alle bedeutet.

In einem Jahr kann hier Sport betrieben werden

Diesem Problem ist sich auch Landrat Patrik Lauer bewusst. In seiner Begrüßung auf dem Gelände der zukünftig neuen 840 Quadratmeter großen Halle sicherte Lauer zu, dass die Arbeiten an der neuen Halle bald beginnen werden und zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 dort der Sportunterricht aufgenommen werden kann. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de