2,7 Mio. Euro werden investiert

Bürgermeister Holger Schäfer erläutert dem WOCHENSPIEGEL die einzelnen Maßnahmen

OTTWEILER Jeder Jahreswechsel ist ein Ende und ein Anfang zugleich. Das zu Ende gehende Jahrzehnt ist für Ottweilers Bürgermeister Holger Schäfer von besonderer Bedeutung, weil hier ein Berufswechsel vom Berufssoldat zum Kommunalpolitiker stattgefunden hat.

Stolz ist Schäfer auf das hohe Ergebnis der Kommunalwahl im vergangenen Jahr, bei der er mit 71,3 Prozent der Stimmen bei zwei Gegenkandidaten wiedergewählt wurde. „Das ist eine Mega-Bestätigung.“ Stolz ist er aber auch auf sein Rathausteam: „Ich bin mit der Umsetzung der Maßnahmen in der Stadtverwaltung sehr zufrieden.“

Holger Schäfer ist natürlich nicht nur kommunalpolitisch regional interessiert. Er war schon immer globalpolitisch interessiert, was sein vorheriger Beruf mit sich brachte. Er betrachtet mit Sorge, was sich derzeit im Nahen Osten abspielt. „Aber Europa ist auch nicht ruhig, bedingt durch den Brexit, die Rentenreform in Frankreich und die Flüchtlingskrise in Griechenland und der Türkei, um nur einige Brennpunkte zu nennen.“

Bei all diesen Problemen scheint in Ottweiler die Welt noch in Ordnung. Das jahresbezogene Defizit konnte von 3,1 Millionen während seiner Amtszeit auf 1 Million reduziert werden. „In diesem Jahr setzen wir den positiven Trend fort.“

Die Haushaltslage lässt Investitionen im Gesamtwert von mehr als 2,7 Millionen Euro zu. Hier genießen der Grünschnittsammelplatz, der zwischen Ottweiler und Steinbach angelegt werden soll, und die Sanierung der Grundschule Lehbesch höchste Priorität.

Die Ausschreibung für den Grünschnittsammelplatz ist für März 2020 anvisiert; die energetische und bauliche Sanierung der Grundschule Lehbesch erfolgt zeitnah und muss im ersten Halbjahr abgeschlossen werden, weil sonst die Fördergelder verfallen.

Die Sport- und Markthalle am Alten Weiher wird noch im ersten Quartal ihrer Bestimmung übergeben; ebenso wird die Sanierung des Bahnhofsgebäudes in diesem Zeitraum abgeschlossen sein. „Es ist ärgerlich, dass der barrierefreie Ausbau des Bahnhofes durch die Deutsche Bahn derzeit nicht erfolgt, sondern das Projekt auf 2023 verschoben wurde.“

Weitere Gelder für neue sanitäre Anlagen stehen für die Kita Lehbesch auf dem Investitionsplan und für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses im Alten Weiher. In Lautenbach steht auch ein Umbau des Feuerwehrgerätehauses an. In 2020 erfolgt zunächst einmal die Planung für diesen Umbau.

Das Schlosstheater ist in die Jahre gekommen, deshalb müssen Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden. Außerdem soll auch die Ausstattung der technischen Anlagen verbessert werden.

Digitalisierung in der Schule ist ein großes Thema. Notwendig ist die Dachsanierung der Einsegnungshalle in Lautenbach. Stelen für die Urnenbestattungsfelder der Stadt werden je nach Bedarf angeschafft.

Hochwasserschutz ist in Ottweiler kein akutes Thema, weil die Stadt über das einzige Rückhaltebecken im Saarland verfügt. „Bisher waren wir von Schäden durch Starkregenereignisse verschont.“ Dennoch wurde eine nachhaltige Maßnahme durchgeführt: Und zwar Regenwasserentflechtung, indem ein 100 Meter langer Wassergraben zum Wingertsbach gebaut wurde.

Wilde Müllablagerungen an Containerstandplätzen geben auch in Ottweiler immer wieder Grund zum Ärgernis. „Es ist nicht damit getan, dass andere diesen Müll wegräumen müssen. Dieser Müll zieht Ungeziefer und Schädlinge an.“ Schäfer appelliert an die Vernunft der Bürger, ihre Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen.

Kulturell ist die Stadt gut aufgestellt. „Das Jugend-Familien-Theater-Festival Spielstark ist einzigartig im südwestdeutschen Raum.“ Die Aufführungen finden vom 12. bis 27. September zum 19. Mal in Zusammenarbeit mit dem Theater Überzwerg aus Saarbrücken statt und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Zu den gefragten Veranstaltungen in der Stadt zählen der Rosen- und Künstlermarkt (17. Mai), das Altstadtfest (05. bis 07. Juni) und der Oldtimertag (28. Juni) sowie der Weihnachtsmarkt in der Altstadt mit besonderem Flair (27. November bis 29. November). ma

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de