25 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe

Jubiläumsführungen am 17. Dezember im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

VÖLKLINGEN Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.

2019 feiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte 25 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe. Am 17. Dezember 1994 im thailändischen Phuket war es noch eine Sensation, dass ein Industriedenkmal in den Rang eines UNESCO-Weltkulturerbes erhoben wurde. Waren doch traditionell nur Kathedralen, Altstädte oder Schlösser Weltkulturerbe. Heute ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte weltweit das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist und ein Kulturort des 21. Jahrhunderts.

Am Dienstag, dem 17. Dezember, starten zwei Jubiläumsführungen, die von den Betriebszeiten der Völklinger Hütte und von dem Wandel vom Eisenwerk zum Kulturort des 21. Jahrhunderts erzählen. Am Jubiläumstag, Dienstag, 17. Dezember, ist der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte von 10 bis 18 Uhr kostenfrei.

Zum Start beider Jubiläumsführungen setzt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Gebläsemaschine 9 wieder in Bewegung und bietet den Besuchern so ein seltenes und außergewöhnliches Erlebnis.

Um 11.30 Uhr erzählt der Hochöfner Manfred Baumgärtner im Rahmen einer Führung aus seinem Arbeitsleben und von der Zeit, als die Schlote der Völklinger Hütte noch rauchten.

Manfred Baumgärtner hat am 4. Juli 1986 den letzten Hochofen des Eisenwerks abgeschaltet.

Um 14 Uhr erzählt der ehemalige Projektleiter am Weltkulturerbe Völklinger Hütte und heutige Besucherbegleiter Peter Backes wie aus dem Eisenwerk ein Kulturort des 21. Jahrhunderts wurde. Peter Backes hat in den letzten 30 Jahren verschiedene Phasen der Industriekultur in der Völklinger Hütte miterlebt. Beide Führungen sind kostenfrei.

Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

Treffpunkt der Führungen ist die Kasse / Gebläsehalle.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de