22-Jähriger hält Polizei auf Trab

Nach nächtlichem Streit in fremde Wohnung eingedrungen

LUDWEILER Am frühen Montagmorgen, 2 Uhr kam es in der Straße „Am Bürgermeisteramt“ zu einem Streit zwischen einer Frau und ihrem 22-jährigen Bekannten. Die Frau beschuldigte den Mann, ihr Geld entwendet zu haben.

Nachdem die Polizei zur Streitschlichtung hinzugezogen worden war wurde bei beiden Personen eine geringe Menge von Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Beide erwartet nun ein Strafverfahren. Der angeblich gestohlene Bargeldbetrag konnte später in der Küche der Wohnung ausgefunden werden.

Gegen 4.45 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass in der Ludweilerstraße ein Dieb auf frischer Tat gestellt worden sei: Der 22-jährige, der sich drei Stunden zuvor mit seiner Bekannten gestritten hatte, saß weinerlich auf einem Stuhl und wurde von dem 39-jährigen Bewohner „bewacht“.

Der Bewohner war von seiner Frau geweckt worden: Ein junger Mann sei durchs Schlafzimmer gegangen und habe Schubladen geöffnet. Der Bewohner war dem Eindringling hinterhergelaufen, konnte diesen noch in der Einfahrt des Hauses stellen und zurückbringen.

Der 22-jährige Täter hatte sich zuvor Zugang zu dem mehrstöckigen Gebäude verschafft und die einzelnen Etagen durchsucht. Dabei wurde ein Handy von ihm entwendet.

Aufgrund der Betäubungsmittel- und Alkoholbeeinflussung wurde bei dem Mann eine Blutprobe durchgeführt. Zudem wurde er erkennungsdienstlich behandelt. Nach Vorsprache bei der Staatsanwaltschaft wurde er am Morgen wieder entlassen. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de