22. Fahrradfrühling

Im Mittelpunkt stehen wieder die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und die große Ausfahrt

NEUNKIRCHEN In diesem Jahr wird im 22. Jahr in Folge die Verkehrssicherheitsveranstaltung „Fahrradfrühling“ stattfinden und zwar am Samstag, 6. März ab 9 Uhr auf dem Stummplatz. Die Kreisverkehrswacht hat sich in diesem Jahr für einen solch frühen Termin entschieden, weil gerade zu Beginn der Saison Unfälle geballt auftreten.

Prävention hat nur dann Erfolg, wenn sie auf der Basis von Kontinuität durchgeführt wird. Aus diesem Grund wird die Kreisverkehrswacht auch in diesem Jahr ihr Engagement für mehr Sicherheit beim Fahrradfahren auf den Straßen des Landkreises mit der Veranstaltung Fahrradfrühling fortsetzen.

Erste Ausfahrt, Fahrradcheck, Anpassung des Körpers nach dem „Winterschlaf“ an den Drahtesel sowie Information der Bürger, wie sicheres Fahrradfahren in der bevorstehenden Fahrradsaison erfolgen kann, sind Ziele, die die Mitglieder der Verkehrswacht mit ihrer Veranstaltung verknüpfen.

Die Ausfahrt erfolgt ab 11 Uhr wieder über eine landschaftlich schöne Strecke über Furpach und Wellesweiler; ein traditionelles „Heimatquiz – Beobachtungen am Fahrbahnrand“ sowie die Rast am Junkerhaus in Wellesweiler mit der Gelegenheit, einen Schmied bei der Arbeit zu beobachten, sind mit eingebunden.

Während des Tages werden auf dem Stummplatz zusammen mit Partnern Informationen zum Fahrradfahren für alle Altersgruppen angeboten.

Gemeinsam mit dem Amt für Soziale Dienste, Kinder, Jugend und Senioren der Kreisstadt werden in der Veranstaltungswoche eine Verkehrssicherheitsveranstaltung für die Kindergärten und Grundschulen der Kreisstadt angeboten.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de