21. Saar-Lor-Lux Classique

Dreiländereck vom 30. Mai bis 1. Juni im Blickpunkt der Int. Oldtimerrallye

SAARLOUIS Von Donnerstag (Christi Himmelfahrt, 30. Mai, bis Samstag, 1. Juni, steht Saarlouis im Zentrum der 21. Saar-Lor-Lux Classique. Von dort aus erkunden die Fahrer der klassischen Automobile das Dreiländereck.

Start zur ersten Etappe ist am Freitag um 9.45 Uhr an der Autofactoria. Restart zur zweiten Etappe ist am Samstag, 8.31 Uhr am Globus.

Die Macher der 21. Ausgabe der beliebten Int. Saar-Lor-Lux Classique 2019 sind voll im Zeitplan Veranstalter Wolfgang Heinz: „Wir haben wiederum eine Strecke von rund 500 km an beiden Tagen durch das Dreiländereck ausgesucht.“ Rallyeleiter Kilian Heinz: „Der Donnerstag startet mit der Ausgabe der Dokumente in Fraulautern ab 13 Uhr.“

Darauf folgt eine kleine Kennenlern-Rundfahrt in die Region rund um den Saargau im Bereich Ittersdorf, Hemmersdorf und Siersburg sowie dem Zieleinlauf ab 17 Uhr und einem Empfang für Teilnehmer, Organisation und Partner.

Beim Prolog können die Teams im schon einmal unsere Aufgabenstellungen testen und auch ihr Können an vier Lichtschranken ausprobieren.

Die Freitags-Etappe führt quer durch das Saarland in den Landkreis Neunkirchen, den Bliesgau und die Pfalz rund um Zweibrücken.

Die Rückfahrt nachmittags geschieht nach einem Stopp und Empfang der Stadt Saargemünd über St. Avold wieder in Saarlouis.

Der Samstagmorgen bringt die Teams nach der spektakulären Sollzeitprüfung auf dem Flugplatz Düren nach Lothringen und Luxemburg.

Überhaupt wird das Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich zum Treffpunkt für die Freunde historischer Fahrzeuge.

Schon wenige Tage nach der weltbekannten Mille Miglia in Italien startet die Int. Saar-Lor-Lux Classique ab der Autofactoria in Saarlouis auf malerischen Strecken und abwechslungsreichen Routen auf Berg-, Wald- und Nebenstraßen durch die Großregion.

Viel glänzendes Chrom, edle Fahrzeuge ab 1931 sowie ein hoher Anteil an Fahrzeugmarken zeugen seit Jahren von der Attraktivität der Veranstaltung in der internationalen Oldtimerszene. Auch sehr sportlich geht es dabei für einige Teams zu, denn in der Wertung Experten und Sport zählt die Classique auch zur Deutschen Classic Serie, der 1. Bundesliga des Deutschen Oldtimersports.

„Um wertvolle Punkte für dieses Championat zu sammeln haben sich viele Teams aus ganz Deutschland im Rallyebüro in Losheim angemeldet“, so Veranstalter Wolfgang Heinz.

In zwei Tagen durch drei Länder Europas, Start- und Zielort ist Saarlouis. Stopps und Präsentationen in Neunkirchen, Saargemünd und Mettlach. Prüfung bei Leick Baumschulen.

Die Gründe für die Beliebtheit der Classique in der Oldtimerszene sind neben der guten und viel gelobten Organisation und den vier verschiedenen Teilnahmemöglichkeiten auch, dass die die Teams innerhalb kurzer Distanz zwischen drei Ländern Europas hin- und herfahren können.

Am Freitagmorgen geht es ab 09.45 Uhr für die Teams im Minutenabstand auf die zweitägige Rundfahrt durch Saarland, Pfalz und kleiner Runde rund um Saargemünd. Start der Classique 2019 ist vor der Autofactoria in Saarlouis.

Die Samstag-Etappe führt die Fahrzeuge ab Saarlouis über den Flugplatz Düren und Bouzonville zur Mittagspause an die Obermosel und Luxemburg. Von dort fährt der Tross dann rund um Wincheringen und das Leukbachtal zur Kaffeepause in die Alte Abtei nach Mettlach. In Mettlach selbst wird es in der Fußgängerzone am frühen Samstagnachmittag eine große Präsentation von Fahrzeugen und Besatzungen geben.

Ab hier geht es weiter zu einer spektakulären Sollzeitprüfung bei Leick Baumschulen in Ballern. Hierzu ist die Bevölkerung auch natürlich ganz herzlich eingeladen.

Zieleinlauf der 21. Int. Saar-Lor-Lux Classique ist nach einigen weiteren Aufgabenstellungen für die Teams wiederum vor der Autofactoria Saarlouis. Dort ist dann am Samstagabend die große Siegerehrung mit der legendären kulinarischen Weltreise sowie der Vergabe der Pokale und Preise inkl. eines optischen Rückblicks der vergangenen Veranstaltung. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de