2 2 220 Euro für vier soziale Einrichtungen

Globus Saarlouis hat Erlös der Weihnachtstombola gespendet

SAARLOUIS Über Geldspenden von insgesamt 22220 Euro können sich vier soziale Pateneinrichtungen des Saarlouiser Globus-Handelshofs freuen:

Michael Pink, Bereichsleiter für Lebensmittel bei Globus, überreichte einen einen symbolischen Scheck an Vertreter der Lebenshilfe Saarwellingen/Saarlouis, des AWO-Seniorenheims Sonnenresidenz Saarlouis, des Kinderheims St. Nikolaus Wallerfangen und des Fördervereins Ehrensache in Altforweiler.

Bei der Spendensumme handelt es sich um den Erlös der Globus-Weihnachtstombola. Jede der vier sozialen Einrichtungen bekam einen Betrag von 5500 Euro.

„Wir freuen uns, dass wir wiederum eine so große Spende für soziale Zwecke zur Verfügung stellen können“, sagte Pink bei der Übergabe in der Globus-Veranstaltungsküche. Das Unternehmen organisiert die Weihnachtstombola seit 1990.

„Wir werden diese Spende dazu verwenden, um unsere Außenanlagen barrierefrei zu gestalten und auch, um die Erinnerungskultur auf unserem Gelände zu pflegen“, sagte Uwe Nisius, Geschäftsführer der Lebenshilfe. Die Einrichtung in Saarwellingen kümmert sich darum, das Wohl geistig behinderter Menschen und deren Angehörigen zu unterstützen und zu fördern.

„Mit dem Spendenbetrag werden wir einen Sonnenschutz in unserem Speisesaal installieren, und das restliche Geld verwenden wir, um Veranstaltungen für unsere Gäste zu organisieren“, berichtet Tino Ludwig, Leiter der AWO Seniorenresidenz in Saarlouis.

Der Förderverein Ehrensache nutzt die Spende, um laufende Betriebskosten für das therapeutische Reiten von jungen Menschen mit Behinderungen zu finanzieren. „Die Therapiearbeit mit Pferden und auch Behandlungen der Tiere beim Tierarzt kosten viel Geld“, bestätigt Joachim Bohr, 2. Vorsitzender des Fördervereins Ehrensache.

„Auch wir sind sehr dankbar für die Geldspende und werden sie für Ausflüge nach Belgien und in den Schwarzwald verwenden“, bestätigt Natalie Dresen, pädagogische Leiterin des Kinderheims St. Nikolaus Wallerfangen. Dort werden 18 Kinder und Jugendliche im Alter bis 18 Jahre betreut. rgi

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de