18. Kunsthandwerkermarkt in Limbach

Hochwertige Objekte und Gebrauchsgegenstände am 28. und 29. September

LIMBACH Wer einen kleinen feinen Kunsthandwerkermarkt mit qualitativ hochwertigen Objekten und Gebrauchsgegenständen in den unterschiedlichsten Materialien schätzt, sollte sich dieses Jahr am Wochenende 28./29. September die Zeit nehmen und einen Besuch in der Limbacher Mühle einplanen.

Seit 1989 gestaltet der Förderverein Limbacher Mühle in einem Teil des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes am Ortseingang von Limbach ein vielfältiges Angebot an Kreativkursen und Veranstaltungen.

So hat auch der seit 2002 jährlich stattfindende Kunsthandwerkermarkt in seiner 18. Auflage durch den teilweise Wechsel der Aussteller und der Vielfalt ideenreicher, in traditioneller Handwerkstechnik geschaffener schöner Dinge nichts an Lebendigkeit verloren und ist zu einer gefragten Adresse für Liebhaber von anspruchsvollem und außergewöhnlichem Design geworden.

Dieses Jahr bieten 22 Kunsthandwerker ihre Objekte in und um die Mühle zum Verkauf an und erklären wie ihre Exponate entstanden sind.

Auch freie künstlerische Arbeiten bereichern die vielfältige Auswahl.

Wer selbst kreativ tätig werden möchte, kann sich gerne zu einem Kurs anmelden, Wer jemand eine Freude machen möchte, kann einen Gutschein zur Teilnahme an einem solchen verschenken. Geöffnet ist der 18. Kunsthandwerkermarkt bei freiem Eintritt am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Die Limbacher Mühle befindet sich in der Hauptstraße 4, in Kirkel- Limbach.

Weitere Informationen

Wer sich näher informieren möchte, kann im Internet die Aktivitäten der Kreativwerkstatt auf www.limbachermuehle.de finden. red./aks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de