16 Jahre Naturschutzbeauftragter

Hans Bernd Hoffmann hat sein Amt nun zur Verfügung gestellt

BUBACH-CALMESWEILER 16 Jahre lang hat sich Hans Bernd Hoffmann ehrenamtlich für die Naturschutzbelange in seinem Heimatort eingesetzt. Im Juli 2003 hat ihn der Ortsrat Bubach-Calmesweiler benannt. Die Beauftragung erfolgte durch die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Neunkirchen.

Im September 2019 hat Hans Bernd Hoffmann seinen Rückzug aus dem Ehrenamt erklärt. In Anwesenheit von Ortsvorsteher Werner Michel und seiner Ehefrau wurde er nun von Bürgermeister Dr. Andreas Feld offiziell verabschiedet.

Feld bedankte sich bei Hoffmann für sein langjähriges Engagement. Seiner Ehefrau Margaretha dankte er für ihr Verständnis für die wohl oft zeitraubende Tätigkeit ihres Mannes.

Ortsvorsteher Michel schloss sich dem Dank des Bürgermeisters an. Hoffmann habe ihn und den Ortsrat stets in allen Angelegenheiten des Umwelt- und Naturschutzes beraten und unterstützt.

Aus seiner Tätigkeit beim Landesbetrieb für Straßenbau waren Hans Bernd Hoffmann die Natur- und Umweltschutzgesetze schon vor Übernahme seines Ehrenamts bekannt. Ein Lehrgang für Naturschutzbeauftragte und seiner jahrelange Tätigkeit im Gartenbau- und Rosenverein haben ihn fit gemacht für seine Tätigkeit.

Er sah es stets als seine oberste Aufgabe an, den Naturschutzgedanken im Ort voranzubringen, insbesondere im Gespräch mit den Bürgern. Fachliche Informationen und Aufklärung für ein besseres Verständnis von Natur und Landschaft waren dabei wesentliche Grundlagen seiner Arbeit.

Dank und Anerkennung der Gemeinde Eppelborn wurden in einer Urkunde dokumentiert. Zudem überreichte der Bürgermeister dem scheidenden Naturschutzbeauftragten ein Buchgeschenk.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de