1500 Tonnen Grünmaterial

Grüngut-Annahmestelle der Gemeinde Losheim nach Umbau offiziell wieder eröffnet

LOSHEIM AM SEE Dieser Tage hat die Gemeinde Losheim am See die Grüngut-Annahmestelle am Ortsausgang von Niederlosheim offiziell in Betrieb genommen. Von Februar bis Ende Mai blieb die ehemalige Kompostierungsanlage der Gemeinde geschlossen. Während dieser vier Monate fand der Umbau zur Grüngut-Annahmestelle statt.

Entsorgungsverband ist jetzt zuständig für Grüngut

Notwendig wurde dieser Schritt aufgrund einer Änderung des Saarländischen Abfallwirtschaftsgesetzes, in dem 2014 die Zuständigkeit für die Verwertung des Grüngutes aus privaten Haushalten von den Kommunen auf den Entsorgungsverband Saar übertragen wurde. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 580000 Euro.

Zur offiziellen Wiedereröffnung lud die Gemeinde jetzt einerseits das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport ein, das die Baumaßnahme mit Fördergeldern in Höhe von rund 287000 Euro bezuschusste. Andererseits stand neben Mitgliedern des Gemeinderates der Entsorgungsverband Saar als wichtigster Kooperationspartner auf der Gästeliste. Anwesend waren zudem Vertreter regionaler Baufirmen, die in verschiedenen Gewerken zum Gelingen des Gesamtprojektes beigetragen hatten und sich nun gemeinsam mit Bürgermeister Helmut Harth vor Ort ein Bild von der fertigen Anlage machen konnten.

„Rund 3000 Quadratmeter Fläche stehen hier ab sofort für die Annahme von Grüngut-Abfällen zur Verfügung“, erklärte Bürgermeister Helmut Harth im Rahmen der Wiedereröffnung.

„Unsere Grüngut-Annahmestelle hat ein Einzugsgebiet von etwa 97 Quadratkilometer mit etwa 16100 Einwohnern. Insgesamt werden durchschnittlich 9000 Kubikmeter loser Grüngut-Abfall pro Jahr angeliefert. Das entspricht jährlich etwa 1500 Tonnen an Grünmaterial, das von der Gemeinde dem EVS zur Verwertung zur Verfügung gestellt wird.

Über viele Jahre hinweg war der Kompost, der in dieser Anlage produziert wurde, von besonders guter Qualität und über die Gemeindegrenzen hinweg sehr gut nachgefragt. „Ich hoffe im Sinne der Nachhaltigkeit und regionalen Wertschöpfung darauf, dass durch die Kooperation mit dem Entsorgungsverband Saar auch künftig eine umweltverträgliche Grüngut-Konzeption ermöglicht wird, selbst, wenn wir in Losheim am See keine Kompostierungsanlage mehr betreiben und uns stattdessen auf die Sammlung privater und gemeindeeigener Grüngut-Abfälle konzentrieren“, erklärte Harth.

Im Juni fand bereits ein Testbetrieb auf der Anlage statt, während letzte Arbeiten abgeschlossen wurden. Die neue weitläufige Annahmestelle wurde von der Bevölkerung ausgesprochen gut angenommen und bietet viel Platz für die Anlieferung und zum Entladen. So türmt sich im Sammelbereich der Anlage bereits das Grüngut und wartet auf seinen Abtransport.

Die Öffnungszeiten der Grüngut-Annahmestelle

Geöffnet ist die Grüngut-Annahmestelle montags und freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. Von November bis März gelten Winteröffnungszeiten (montags von 14 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr). Die Anlieferung von Grünschnitt ist nur aus privaten Haushalten erlaubt. Die Entsorgungsgebühr liegt seit dem 8. Januar bei 10 Euro pro Kubikmeter für loses Gut. Für Kleinstmengen bis 125 Liter zahlt man 2 Euro; der Kofferraum bis 375 Liter kostet 4 Euro und bis 625 Liter 6 Euro. Die maximale Annahmemenge ohne vorherige Rücksprache beträgt fünf Kubikmeter. Weitere Informationen sowie die Benutzungs- und Gebührenordnung gibt es unter www.losheim.de in der Rubrik „Umwelt/Abfallentsorgung“.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de