15. Wellesweiler Weihnachtsmarkt

Rund um die Stengelkirche wird gefeiert

WELLESWEILER Die Arbeitsgemeinschaft der Wellesweiler Vereine lädt die Bevölkerung in diesem Jahr am 14. und 15. Dezember (3. Advent) zum nunmehr 15. Weihnachtsmarkt rund um die alte Stengelkirche in der Ortsmitte und in die historische Schmiede in der Eisenbahnstraße ein.

Der Markt wird wieder nur von ortsansässigen Vereinen und Privatpersonen ausgerichtet, in diesem Jahr mit rund 20 Standbetreibern inklusive der Kindergärten und der Grundschule. Neben der großen Teilnehmerzahl hat sich auch der Markt selbst vergrößert durch die Neugestaltung des Platzes.

Das Rezept, nur auf Wellesweiler Vereine und Privatpersonen als Standbetreiber zu setzen, ist sicher der Grund für die ungebrochene Beliebtheit bei den zahlreichen Besuchern. Klein aber fein ist sicher eine passende Beschreibung für den Wellesweiler Weihnachtsmarkt.

Eröffnet wird der Markt vom Ortsvorsteher und Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Wellesweiler Vereine Dieter Steinmaier am Samstag um 14 Uhr in der historischen Stengelkirche aus dem 18. Jahrhundert. Untermalt wird die Veranstaltung durch Auftritte der Kindergärten und der Grundschule. Wie in jedem Jahr wird auch der Nikolaus für die kleinen Künstler und Besucher eine Überraschung parat halten.

Danach steht dem Besuch der liebevoll geschmückten Buden, Zelte und Stände rund um die alte Kirche nichts mehr im Wege. Das breit gefächerte kulinarische Angebot bietet für jeden etwas. Auch das Getränkeangebot lässt keine Wünsche offen.

Einplanen sollte man auch den Abstecher in die nahegelegene Eisenbahnstraße, wo man am gemütlichen offenen Feuer in der historischen Schmiede am Junkerhaus Gaumenfreuden genießen kann. Die Schmiede selbst ist schon den Abstecher wert und kann bei dieser Gelegenheit natürlich ebenfalls besichtigt werden.

Neben den kulinarischen Leckereien bieten die angebotenen Bastel- und Handwerksarbeiten jedem noch die Möglichkeit die heimische Weihnachtsdekoration zu vervollständigen oder auch das eine oder andere Geschenk zu erwerben.

Am Sonntagmorgen beginnt der Weihnachtsmarkt dann wieder um 10 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst in der Stengelkirche. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de