12 Stunden Übung der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken St. Johann

SAARBRÜCKEN Ein anstrengender Tag begann für 32 freiwillige Einsatzkräfte der Feuerwehr und Malteser Hilfsdienste am Samstagmorgen, als sie für 12 Stunden den Alltag der beruflichen Kollegen nachempfanden. Begleitet durch den Mimentrupp der Freiwilligen Notfallhilfe e. V wurden 17 Übungen durchgeführt, bei denen sowohl technisches als auch kooperatives Können bewiesen werden musste. Der Höhepunkt dieses Tages bildete die Abschlussübung in einer Bunkeranlage hinter der Jugendherberge Saarbrücken gegen 19 Uhr. Angenommen war, dass in dieser durch zündelnde Jugendliche, ein Feuer ausgebrochen ist und mehrere Personen in der verrauchten Umgebung vermisst sind. Die Schwierigkeiten dieser Übung, wie zum Beispiel der unbekannte Aufbau der Räumlichkeit und die Anzahl der Verletzten Personen, wurden mit Bravour gemeistert.

Eine solche 12 Stunden Übung wurde nun zum Dritten mal im Löschbezirk 13 St. Johann durchgeführt und hilft unter anderem den Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr und Malteser Hilfsdienste einsatznahe Erfahrungen zu sammeln.

Unser Leserreporter Frank-Michael Pontius aus Saarbrücken

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de