12. Europäische Orgelakademie in Lisdorf

Öffentliches Eröffnungskonzert mit Prof. Radulescu am Mittwoch, 25. September

LISDORF In Kooperation mit dem Kulturamt der Kreisstadt Saarlouis und der Katholischen Kirchengemeinde hat der Förderverein „Klingende Kirche“ Lisdorf bereits zum 12. Male die Ausrichtung und Organisation der Europäischen Orgelakademie Saarlouis-Lisdorf übernommen:

Von Donnerstag bis Samstag, 26. bis 28. September, werden 18 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Japan und Südkorea an der 12. Lisdorfer Orgelakademie unter der Leitung des Wiener Dozenten Prof. Michael Radulescu teilnehmen.

Prof. Radulescu gibt im Eröffnungskonzert am Mittwoch, 25. September, 19.30 Uhr, in der Lisdorfer Pfarrkirche Proben seines überaus großen Könnens. Konzertinhalte sind in Anlehnung an das Kursprogramm Orgelwerke von Johann-Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Johannes Brahms.

Zu dem Konzert wie auch zum Abschlusskonzert der Akademieteilnehmer am Samstag, 28. September, 18.30 Uhr, in der Pfarrkirche sind alle Freunde der Orgelmusik eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Mit der renommierten Orgelakademie erfüllt der Förderverein in beeindruckender Weise auch im 26. Jahr seines Bestehens das Ziel, nämlich die Kirchenmusik in der Kath. Pfarrkirche „St. Crispinus und St. Crispinianus“ nach besten Kräften zu fördern.

Die Europäische Orgelakademie fördert Organistinnen und Organisten in ihrer künstlerischen Entwicklung. Sie bietet somit den Teilnehmern die Möglichkeit zur Vertiefung und Weiterentwicklung ihrer orgelmusikalischen Kenntnisse und Begabungen. Sie ermöglicht darüber hinaus das gegenseitige Kennenlernen und das Knüpfen, auch grenzüberschreitender neuer persönlicher Kontakte.

Die Qualität der Lisdorfer Orgelakademie wird aus der Tatsache deutlich, dass bereits

kurz nach erfolgter Ausschreibung die zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze vergeben waren.

Kursthema de Orgelakademie in diesem Jahr ist das Gesamtorgelwerk von Johannes Brahms und von Johann-Sebastian Bach die Vivaldi-Concerti für Orgel in d-Moll, a-Moll und C-Dur. Voraussetzung einer aktiven Akademie-Teilnahme ist, dass jeder Teilnehmer aus diesen Komposition, mindestens drei Werke vorbereiten und technisch beherrschen sollte. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de