1000 Strohballen in Brand

Polizei geht von vorsätzlicher Tat aus

ITTERSDORF Am Sonntagmorgen, 11. August, 5.25 Uhr, wurde der Polizei über Notruf der Brand von Strohballen auf einem Feld im Bereich der B 405, Ortsausgang Ittersdorf, gemeldet. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr, standen rund 1000 Strohballen und ein Anhänger in Brand.

Da das betreffende Feld etwa 500 Meter vom Wohngebiet entfernt liegt, bestand keine Gefahr für Personen.

Durch die Feuerwehr wurde ein Übergreifen auf weitere Strohballen verhindert. Die brennenden Strohballen wurden unter Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert abgebrannt.

Erste polizeiliche Ermittlungen deuten auf ein vorsätzliches Entzünden der Strohballen hin. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Die Ermittlungen der Fachdienststelle dauern an. Der Sachschaden wird momentan auf rund 40000 Euro geschätzt.

Gleitschirmflieger als Zeuge gesucht

Die Polizeiinspektion Saarlouis bittet Zeugen, sich unter Tel. (06831) 9010, mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Gegen 6 Uhr überflog ein Gleitschirmflieger den Bereich der Brandörtlichkeit. Möglicherweise kommt er als Zeuge in Betracht. Der Gleitschirmflieger wird gebeten, sich bei der Polizei in Saarlouis zu melden.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de