10 0 000 Besucher bei der großen Sause

Zweibrücker Stadtfest auch nach 40 Jahren der Renner in der Region

ZWEIBRÜCKEN Rund 100000 Besucher strömten wieder zur größten Party von Zweibrücken. Das Stadtfest lockte an drei Tagen mit rund 80 Künstler und Musikgruppen – darunter auch Jonny Logan – die auf neun Bühnen insgesamt 200 Stunden Stimmung machten. Dazu gab es über 150 Getränke-, Essens- und Verkaufsstände.

Mit Spannung wurde bei der Eröffnung beim Kofferquiz gerätselt, wer oder was sich zum Jubiläum der großen Sause in dem Koffer befindet. Neben Kulturamtsleiter Thilo Huble gab es diesmal auch Tipps von Fritz Presl, dem „Erfinder“ der Veranstaltung, die nun schon seit 40 Jahren die Menschen in der Region in ihren Bann zieht.

Es war Volker Lehner, Vorsitzender der Stadtkapelle, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiert. Unter denjenigen, die den Verein und die Jubiläumszahl auf ihrem Zettel hatten, verloste Rosenkönigin Annika I. viele wertvolle Preise, die von den örtlichen Unternehmen gesponsert wurden.

Die Stadtkapelle Zweibrücken selbst begeisterte die Gäste am Sonntag dann über drei Stunden hinweg mit ihrem traditionellen Konzert auf dem Alexandersplatz.

Aber auch sonst bot das Stadtfest für jeden Geschmack etwas. Viel los war auch beim Lionsclub im Innenhof der Deutschen Bank, wo man sich in gemütlicher Atmosphäre zu einem netten Plausch treffen konnte. Fans des Irish-Folk kamen an der Heilig-Kreuz-Kirche auf ihre Kosten, wo die Pfarrei rund 2000 Liter ihres leckeren Mallersdorfer Bieres verkaufte.

Ein Renner war auch die neue Stadtfest-App. 6900 Personen haben die Seiten besucht. Allein freitags und samstags seien es jeweils über 1300 Nutzer gewesen, so Huble. Insgesamt sei es nach Angaben der Ordnungshüter und der Verwaltung ein sehr friedliches Fest gewesen. Einzig einige Falschparker hätten für Unmut gesorgt. nob

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de