1. Squashclub Saarlouis

Punktgewinne für die Oberliga-Mannschaft

SAARLOUIS Am 3. Spieltag der Saison mussten die Spieler des 1. Squashclub Saarlouis in der Oberliga Südwest gegen die Tabellenzweiten und -dritten von SC Stroke Eleven Saarbrücken und dem SRC Illtal antreten. Gegen die Saarbrücker sorgten Marc Graner und der junge Marius Röttgerding mit zwei beeindruckenden Siegen für ein Unentschieden.

Rudi Fries und Oliver Müller hielten zwar gegen ihre Gegner mit, konnten aber das Remis nicht in einen Sieg ummünzen. Es gab nur einen Punkt für das Unentschieden, weil das Team aus der Kreisstadt mehr Sätze verlor als der Gegner. Auch das 2. Spiel gegen den Dritten aus Illingen endete unentschieden, dieses Mal aber mit zwei Punkten auf der Habenseite, weil Saarlouis mehr Sätze gewann.

Dies durch Siege von Müller und Graner, der einen Sahnetag erwischte. Mit nunmehr 8 Punkten belegt die 1. Mannschaft des Squashclub Saarlouis einen guten 6. Tabellenplatz mit nur vier Punkten Rückstand zum Tabellenzweiten.

Die 2. Mannschaft musste in der Verbandsliga Südwest nach Frankenthal reisen. Dort gab es zunächst einen deutlichen 4:0-Sieg gegen das Schlusslicht aus Zweibrücken 2, bei dem die vier Spieler Matthias Leinenbach, Stephan Bies, Christian Brachmann und André Damde noch nicht einmal einen Satz abgeben mussten.

Nicht ganz so erfolgreich verlief das Spiel gegen die Gastgeber von Rhein-Neckar 4. In dieser Begegnung schaffte lediglich Damde auf Position 1 einen souveränen Sieg gegen Paul Schmid, während die anderen drei Spieler die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen mussten. Die 2. Mannschaft des Squashclub Saarlouis belegt mit diesem Sieg und dieser Niederlage den 8. Tabellenplatz mit schon großem Abstand auf das Tabellenende. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de