„1. Mai for future 2019“

Aktion für die Sicherung von Industriearbeitsplätzen

SAARBRÜCKEN/VÖLKLINGEN Nicht nur die Saarstahl AG steht vor enormen Herausforderungen; die gesamte Industrie im Saarland ist in Gefahr. Ein nie dagewesener Stellenabbau in allen Industriezweigen im Saarland zieht sich wie ein roter Faden durch unser Bundesland. Ob bei den Ford-Werken in Saarlouis (ca. 1600 Arbeitsplätze), deren Zulieferern und dem kompletten Industriepark (ca. 500 Arbeitsplätze), bei der Firma Eberspächer (ca. 150 Arbeitsplätze), beim LaminatePark in Eiweiler (ca. 300 Arbeitsplätze), bei der Nemak GmbH (ca. 150 Arbeitsplätze) sowie der Bosch AG (ca. 300 Arbeitsplätze), bei Nedschroef Beckingen, bei Neue Halberg Guss GmbH usw. zeigen, dass im Moment die gesamte Industrie im Saarland auf dem Spiel steht. Die Indus­trie und alle damit verbundenen Arbeitsplätze brauchen nur die Unterstützung aller Saarländer, denn eines ist sicher: Arbeit bedeutet Kaufkraft! Durch die Gefährdung der Industriearbeitsplätze und die fehlenden Lohn- und Gehaltszahlungen ist jede Branche im Saarland betroffen. Ohne die entsprechende Kaufkraft im Saarland als Industriestandort ist der Lebensstandard eines jeden bedroht.

Die Saarstahl AG will am 1. Mai, dem traditionellen Tag der Arbeit, ein Zeichen setzen. Alle sind eingeladen Seite an Seite für eine saubere, gute Zukunft mit gesicherten Arbeitsplätzen zu kämpfen.

Treffpunkt ist am 1. Mai um 10.45 auf dem Tblisser Platz vor dem Staatstheater in Saarbrücken. Um 11 Uhr setzt sich der Demozug in Gang. Um 12 Uhr erfolgt eine Kundgebung am Saarbrücker Schloss. Ab 13.30 Uhr beginnt die Maifeier mit buntem Rahmenprogramm.

Fahrradtour zur Kundgebung

Außerdem veranstaltet die Saarstahl AG ein „Rudel-Radeln“ am 1. Mai – eine Fahrradtour von Völklingen nach Saarbrücken. Volker Basenach hat sich bereit erklärt eine Fahrradtour zur Kundgebung in Saarbrücken durchzuführen. Treffpunkt zur Tour ist am 1. Mai um 9 Uhr auf dem Wehrdener Platz Völklingen (Saarpromenade an der Wehrdener Brücke). Die Fahrzteit beträgt ca. eine Stunde (Wegstrecke ca. 15 Kilometer).

Um Anmeldung zur Fahrradtour wird gebeten bei Volker Basenach per E-Mail unter fahrradtour1mai@web.de oder Tel. (0 68 98) 10-2184. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de