1. Kreismeisterschaft im Blasrohrschießen

SAARWELLINGEN Blasrohrschießen als neue Sportart startet bietet ein alternatives Angebot für Schützenvereine um neue Mitglieder zu werben.

Der Spaßfaktor ist hier nicht zu übersehen.

Auf der Vereinsanlage des Schützenverein Hubertus Saarwellingen ist jetzt die erste Kreismeisterschaft im Blasrohr-Schießen ausgerichtet worden.

39 Schützen konnten sich im Wettbewerb mit insgesamt fünf Mannschaften messen. Die sportliche Leitung unter Kreissportleiter Reinhold Heinen, der Kampfrichterin Andrea Wein-Huckert und den Helfern bewies sich als eingespieltes Team.

Bei den Kreismeisterschaften wurden je nach Klasseneinteilung in den Distanzen 5 Meter, 7 Meter und 10 Meter geschossen.

Folgende ersten Plätze wurden von den Schützen des Schützenkreis SLS-MZG errungen:

1. Platz Jugend – Svenja Omlor vom Schützenverein Freischütz Rissenthal mit 529 Ringen.

1. Platz Damen – Susanne Leinen vom Schützenverein Tell Dillingen - Pachten mit 550 Ringen.

1. Platz Herren- Alexander Dillimann vom Schützenverein Freischütz Rissenthal mit 516 Ringen.

1. Platz Senioren – Uwe Kirchner vom Schützengemeinschaft Rehlingen-Siersburg mit 567 Ringen.

1. Platz Mannschaft Herren Schützenverein Freischütz Rissenthal 1 mit 1.496 Ringen.

1. Platz Mannschaft Senioren Schützenverein St. Hubertus Ensdorf 2 mit 1.622 Ringen.

Bei den Gastschützen wurden folgende ersten Plätze errungen: 1. Platz Schüler I – Damian Piatek mit 233 Ringen.

1. Platz Schüler II – Dominik Piatek mit 406 Ringen.

1. Platz Jugend - Lara-Sophie Masloh mit 364 Ringen.

1. Platz Herren – Thomas Piatek mit 467 Ringen.

red./am / Foto: Verein

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de