SPD Neunkirchen verleiht Bürgerpreis

Zum ersten Mal würdigt die Partei ehrenamtliche Projekte mit diesem Preis

NEUNKIRCHEN Gemeinnützige Projekte, Vereine und engagierte Menschen halten unsere Gesellschaft zusammen. Ihr Engagement ist ein wichtiger Stützpfeiler einer Demokratie. Die SPD in Neunkirchen hat es sich zum Ziel gesetzt, das Ehrenamt in der Kreisstadt zu würdigen und zu fördern. Daher verleiht sie in diesem Jahr erstmals den Bürgerpreis der SPD Neunkirchen.

Der Bürgerpreis richtet sich an Personen, Gruppen oder Organisationen, die sich für das Gemeinwohl in eigenverantwortlicher Haltung verdient gemacht haben. Er ist eine Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, deren Engagement die Vielfalt bürgerschaftlichen Wirkens stärkt und das Zusammenleben fördert.

Er wird an zwei Projekte vergeben und ist mit einem Preisgeld in Höhe von je 500 Euro dotiert. Eingereicht werden muss ein ehrenamtliches Projekt, das einen nachhaltigen und wirkungsvollen Beitrag leistet und keinen kommerziellen Hintergrund verfolgt.

Gewürdigt werden eintägige oder mehrtägige Aktionen, eine Aktionsreihe oder ähnliches. Das eingereichte Projekt muss in der Kreisstadt Neunkirchen realisiert sein oder sich vor Ort in Umsetzung befinden. Es muss nicht abgeschlossen sein und kann über den Zeitraum hinaus durchgeführt werden.

Eingereicht werden können Projekte aus dem Zeitraum 1. August 2016 bis 31. Juli 2018. Stichtag zum Einreichen der Projektbeschreibung ist der 1. September 2018. Eine Fachjury wählt aus allen Bewerbern die Bürgerpreisträger 2018 aus und ehrt sie in einem festlichen Rahmen.

Weitere Infos erhält man auf der Internetseite des Stadtverbandes (www.spd-neunkirchen-saar.de) oder auf Facebook-Seite des SPD Stadtverbandes Neunkirchen.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de