20er-Jahre-Revue: Die Achse Wien-Berlin-Budapest

Veranstaltungsort:Europäische Akademie Otzenhausen, Europahausstraße 23, 66620 Nonnweiler
Beginn:25.10.2020
Ende:25.10.2020
Uhrzeit:11.00 - 14.00 Uhr

Revival der wilden 20er Jahre: Susanne Marik, Axel Herrig und Béla Fischer lassen am Sonntag, dem 25. Oktober 2020, um 11.00 Uhr in der Europäischen Akademie Otzenhausen eine Zeit auferstehen, die einzigartig und berühmt war für ihr Kabarett und ihre Musik. Wien, Berlin und Budapest machten in den Goldenen Zwanzigern Furore: Auf den Bühnen dieser drei Metropolen gaben sich die Altmeister des Humors quasi die Klinke in die Hand. Im Simplizissimus in Wien, im Apollo in Berlin und im Orpheum in Budapest wirkte die Crème de la Crème des unerreichten jüdischen Witzes. Viele der Lieder aus dieser Zeit sind auch heute noch bekannt, denn sie sind längst Evergreens geworden.

 

Kabarett und Musik der wilden 20er Jahre spiegelten das Lebensgefühl einer explosiven Zeit wider, eine Art zu leben, als gäbe es kein Morgen. In unserer Wahrnehmung immer überschattet von der Katastrophe, die dieser Zeit und vielen ihrer Kabarettisten ein Ende setzte.

 

Trotz alledem: Die Melodien, der Wortwitz und auch die Mode dieser Zeit sind bis heute quicklebendig. Wie sehr, beweisen Susanne Marik, Axel Herrig und Béla Fischer, derzeit u.a. Mitglieder des Ensembles der Volksoper Wien, in ihrer kurzweiligen, bisweilen skurrilen Revue. Alle drei haben eine klassische Ausbildung - die sie von "Ausflügen" in die Welt des Musicals keinesfalls abhält - und sind auf Bühnen in verschiedenen Ländern Europas wie zu Hause.

 

Auch kulinarisch trifft anschließend Wiener Schmäh auf Berliner Lebensfreude und Budapester Charme. Ein mehrgängiges Menü mit ausgewählten Spezialitäten aus diesen Ländern (Preis Konzert inkl. Menü 35,00 €/Person zzgl. Getränke) wird im Anschluss an das Konzert im hauseigenen Restaurant am Tisch serviert. Nicht nur in dieser Hinsicht nehmen die Veranstalter die Abstands- und Hygieneregeln sehr ernst: Sie begrüßen maximal 60 Gäste (nach Eingang der Anmeldung) ausschließlich nach Voranmeldung.

 

Informationen und Anmeldedetails: Sandra Hemgesberg, Tel. 06873 662 - 263 oder s.hemgesberg@stiftung-ekb.de, www.stiftung-ekb.de