Filmvorführung "DEAR FUTURE CHILDREN"

In Kooperation mit dem Kino 8 1/2 zeigt das NES e.V. am 22., 24. und 26. Oktober um 20 Uhr den Film "Dear Future Children" mit anschließender Diskussion mit Jean-Philippe Baum, Bildungsreferent für Globales Lernen.

 

D/UK/A 2021, Regie: Franz Böhm, Kamera: Friedemann Leis, Muski: Hannes Bieber, Leonard Küßner, Schnitt: Daniela Schramm Moura, D: Pepper, Hilda, Rayen, 89 Min, OmU, Dokumentarfilm

 

Der Dokumentarfilm von Franz Böhm porträtiert drei junge Frauen, die in Chile, Uganda und Hongkong gegen alle Widerstände für eine bessere und gerechtere Welt kämpfen. Durch seine starken Protagonistinnen macht der inspirierende Dokumentarfilm deutlich, dass es sich lohnt, für ein Ziel zu kämpfen und so die Welt zum Besseren zu verändern. Den gesamten Film erfüllt eine unfassbare Frauenpower, die sich mit kraftvollen Bildern über die Leinwand auf die Zuschauer*innen überträgt. Mit der 23-jährigen Rayen aus Chile, der 22-jährigen Hilda aus Uganda und der 22-jährigen "Pepper" aus Hongkong stellt der Film wunderbare Protagonistinnen in sein Zentrum und begleitet sie auf ihren thematisch sehr unterschiedlichen Wegen, die doch eines eint: der unbändige Wille, sich vom bestehenden System nicht unterkriegen zu lassen und für eine bessere Welt zu kämpfen. Die Themen sind dabei alle gesellschaftlich hochaktuell und relevant und machen den Film so auch zu einer wichtigen Diskussionsgrundlage, gerade für junge Menschen.

 

Trotz der fremden Orte vermittelt sich die Liebe zur Heimat, die die jungen Frauen in ihren Anstrengungen antreibt. Das macht den Film auch zu einer überzeugenden und gerade für die junge Zielgruppe inspirierenden filmischen Übersetzung des Mottos "Think global, act local". (fbw-filmbewertung.com)

 

Tickets über die Seite des Kino 8 1/2 oder an der Abendkasse.

 

Weiterer Kino-Termin am 15. Oktober 2021: Vorpremiere! Dokumentarfilm „Helena de Sarayaku“ samt Besuch aus Ecuador. Mehr Infos auf: www.nes-web.de.