Zeugnis und Kompetenzen

image-691
Foto: Wissmann Design/stock.adobe.com - (Bild 2 von 2)

Wer sich als Auszubildende(r) bewirbt, kommt meist nicht umhin, das letzte Schulzeugnis oder das Abschlusszeugnis den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Ein Arbeitgeber möchte sich ein Bild von der Bewerberin oder dem Bewerber machen, und da es sich häufig um den Einstieg ins Berufsleben handelt und keine Arbeitszeugnisse vorgelegt werden können, ist ein Blick aufs Schulzeugnis hilfreich. Aber keine Angst: Das Schulzeugnis wird nie allein den Ausschlag geben. Und doch ist es hilfreich, in den sogenannten Hauptfächern ansprechende Noten vorweisen zu können. Besonders auf die Fächer Deutsch und Mathematik richtet sich meist der Blick. Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind für ganz viele Berufe notwendig – und die Mathematiknote kann einiges aussagen über die kognitiven Fähigkeiten der Bewerber.
Der Blick vieler Personalverantwortlicher richtet sich neben den Hauptfächern vor allem auf die Zahl der Fehltage und -stunden. Ganz schlechte Karten haben hier jene, die eine satte Zahl an unentschuldigten Tagen und Stunden vorweisen. Ganz unabhängig von der Branche, sind Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit Schlüsselkompetenzen, über die man nicht erst diskutieren muss.
Neben den Noten sind die „Soft Skills“ für die Unternehmen ganz wichtige Entscheidungshilfen, lassen sich aus ihnen doch Aussagen zu ehrenamtlichem Engagement im Dienste der Allgemeinheit oder auch zu Teamfähigkeit und Kreativität ableiten. Wie bei allen Bewerbungsangaben ist auch hier absolute Ehrlichkeit gefordert. Erfinden Sie keine Tätigkeiten und schreiben Sie sich keine Fähigkeiten zu, die Ihnen völlig abgehen. Bleiben Sie authentisch!
Neben Noten und Soft Skills können auch betriebliche Praktika eine wichtige Rolle bei der Bewerbung spielen. Schließlich geht es immer darum, sich von anderen Bewerberinnen und Bewerbern zu unterscheiden und künftige Arbeitgeber von sich zu überzeugen. So sollte man die Zeit nach dem Schulabschluss je länger sie dauert nicht ungenutzt verstreichen lassen. Praktikumsnachweise signalisieren Engagement über das Normalmaß hinaus, aktive Suche nach einem Arbeitsplatz und letztlich eine aktive Planung der eigenen Zukunft. tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de