Zweites à la carte-Konzert

Deutsche Radio Philharmonie im Emmerich-Smola-Saal

KAISERSLAUTERN Beim 2. à la carte-Konzert der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Pablo González am Donnerstag, 16. November, um 13 Uhr, im Emmerich-Smola-Saal des SWR Studio Kaiserslautern, ist die Solistin Beatrice Rana zu Gast. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre „Die Mainacht“ von Nikolaj Rimskij-Korsakow und das 3. Klavierkonzert von Sergej Prokofjew. SWR2-Moderatorin Sabine Fallenstein führt durch das Programm.

Sergej Prokofjews drittes Klavierkonzert war ein „work in progress“. Er vollendete es im Sommer 1921 an der französischen Küste, doch griff er auf Themen zurück, die er bereits zehn Jahre früher konzipiert hatte, und verwendete auch Material aus einem verworfenen Streichquartett. Aus all diesen Einflüssen ist ein ebenso brillantes wie seelenvolles Konzert entstanden. Unter seinen Klavierkonzerten ist es das eleganteste und vielleicht auch eingängigste. Die junge Pianistin Beatrice Rana wurde in diesen Tagen mit dem Gramophone Classical Music Award 2017 als „young artist of the year“ ausgezeichnet und bringt italienisches Temperament in dieses rhythmische und hochvirtuose Prokofjew-Konzert. Sie ist ein Senkrechtstarter unter den Pianisten, seit sie 2011 den ersten Preis beim Montreal International Competition und 2013 die Silbermedaille beim Van Cliburn Wettbewerb gewonnen hat. Der spanische Dirigent Pablo González, seit Jahren regelmäßig zu Gast bei der Deutschen Radio Philharmonie, fasziniert durch Einfühlsamkeit, Prägnanz und Strahlkraft. Das Konzert wird live von 13 bis 14 Uhr auf SWR2 übertragen.

Karten gibt es in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. (0631) 365-2316, und unter www.eventim.de. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de