Zwei Transporter für die Flüchtlingshilfe

Die Saarland-Sporttoto-Gesellschaft stiftet Fahrzeuge an Caritasverbände

VÖLKLINGEN/HOCHWALD/THOLEY Die Caritasverbände Saar-Hochwald und Schaumberg Blies freuen sich über je ein Transportfahrzeug aus dem Hause Ford. Möglich macht das die Saarland-Sporttoto-Gesellschaft (Saartoto). Sie unterstützt die Bemühungen der Hilfsverbände und der öffentlichen Hand bei der Versorgung der Flüchtlinge.

Mit Blick auf den Zustrom von Kriegsflüchtlingen, die das Saarland aufnimmt, hat das Thema gemeinwohlorientierte Förderung für Saartoto eine ganz neue Aktualität erhalten. Aus Überschüssen werden deshalb Projekte zur Integration von Flüchtlingen, die Vereine, Organisationen oder Wohlfahrtsverbände organisieren, finanziell gefördert.

So werden den beiden Caritasverbände Saar-Hochwald und Schaumberg-Blies für ihre Arbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe zwei Transporter zur Verfügung gestellt. Die Saarland-Sporttoto übernimmt die Kosten der Leasingfahrzeuge im Rahmen der Flüchtlingsbetreuung über einen Zeitraum von drei Jahren. Es handelt sich dabei um einen fünfstelligen Euro-Betrag. Hermann Josef Niehren vom Caritasverband Saar-Hochwald freute sich bei der Übergabe im Autohaus Bunk in Völklingen über die gesteigerte Transportkapazität der Ehrenamtlichen. Irene Zerfaß vom Caritasverband Schaumberg-Blies verweist darauf, dass im Kreis St. Wendel eine große Fläche zu bewältigen sei. „Täglich stehen wir bis zu 40 Personen gegenüber, die zum Beispiel zuerst aufs Meldeamt, dann aufs Sozialamt müssen“, freute auch sie sich über die größere Mobilität.bon

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de