Zwei PKWs nach Unfall in Brand

DUDWEILER Am heutigen Dienstagmorgen ereignete sich auf der BAB 623 in Fahrtrichtung Saarbrücken zwischen den Anschlussstellen Herrensohr und Rodenhof gegen 07:40 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen, infolge dessen auch zwei Fahrzeuge in Brand gerieten.
Aufgrund dieses Meldebilds wurden umgehend Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt.

Erste Einheiten waren bereits acht Minuten später vor Ort und stellten insgesamt 11 am Unfallgeschehen beteiligte Pkw fest. Davon waren zwei Pkw in Brand geraten, was eine weithin sichtbare Rauchsäule verursachte.

Alle Fahrzeuginsassen konnten sich selbständig aus ihren Fahrzeugen befreien, zu schweren Verletzungen war es glücklicherweise nicht gekommen. Dennoch wurden alle 15 beteiligten Personen notärztlich gesichtet und davon fünf mit leichteren Verletzungen zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in Saarbrücker Kliniken transportiert.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, außerdem mussten aus weiteren Fahrzeugen auslaufende Betriebsmittel aufgenommen werden. Für die Dauer der Maßnahmen musste die BAB 623 zeitweise komplett gesperrt werden.

Im Einsatz waren Einheiten der Berufsfeuerwehr sowie des Löschbezirks Dudweiler der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken mit mehreren Fahrzeugen und rund 30 Kräften, darüber hinaus insgesamt fünf Fahrzeuge des Rettungsdienstes der DRK-Rettungswachen Saarbrücken, Dudweiler und Sulzbach.

Der Unfallhergang ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de