Zum Saarpolygon und zur alten Grube Velsen

Zwei Bergbauführungen mit Delf Slotta am 17. September

ENSDORF/VELSEN Delf Slotta lädt für die VHS Völklingen und das Landeskunde-Institut am Sonntag, den 17. September, gleich zu zwei Exkursionen zu wichtigen Orten saarländischer Bergbaugeschichte und Industriekultur ein.

Um 10 Uhr geht es auf die majestätisch inmitten des Saartals gelegene Halde der Grube Ensdorf-Duhamel. Sie zählt zu den großen industriekulturellen Attraktionen des Saarlandes.

Bei diesem besonderen Rundgang werden sowohl die Entstehung des mächtigen Aussichtsberges als auch die vielfältigen Attraktionen, die zwischenzeitlich auf der Halde geschaffen worden sind, erläutert.

Den Abschluss der Führung bildet die Besteigung des Saarpolygons, von dem aus großartige Panoramablicke auf die saarländische Landschaft möglich sind. Treffpunkt zur Tour ist in Ensdorf am Halden-Hauptzugang über die Straße „Bei Fußenkreuz“ nahe dem Sportzentrum.

Um 14 Uhr bietet Slotta dann die Besichtigung des Geländes der alten Warndtgrube Velsen an.

Im Mittelpunkt dieser Tour stehen die Tagesanlagen des Bergwerks und das angrenzende Rosseltal.

Höhepunkt der Exkursion ist die Innenbesichtigung des Fördermaschinenhauses von Schacht Gustav-II, in dem die älteste saarländische Dampffördermaschine steht.

Ein Leckerbissen nicht nur für die Freunde früher Bergbautechnik!

Treffpunkt ist in Velsen am Eingang zur Grube vor der Velsener Kantine.

Die Teilnahmegebühr zu beiden Führungen beträgt jeweils 5 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Ein starkes Stück saarländischer Industriekultur wartet auf die Teilnehmer. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de