Zehn barrierefreie Haltestellen

Die Gemeinde Schiffweiler sorgt für sicheres Ein- und Aussteigen bei Bussen

SCHIFFWEILER Die Gemeinde Schiffweiler baut noch in diesem Jahr zehn Bushaltestellen barrierefrei aus. Die Haltepunkte werden so umgestaltet, dass dort künftig Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Gehhilfen sicher ein- und aussteigen können.

Die Einstiegsbereiche werden erhöht und somit das Ein- und Aussteigen erleichtert. Außerdem werden Elemente in den Boden eingebaut, die sehbehinderten Menschen eine bessere Orientierung ermöglichen.

Mit dem Umbau der ersten Haltestelle wurde bereits begonnen. Die Bushaltestelle am Friedhof in Heiligenwald wird voraussichtlich Ende November fertiggestellt.

Noch in diesem Jahr ist der Ausbau von neun weiteren Bushaltestellen geplant. Diese sind Sachsenkreuzhalle Heiligenwald, Kino Landsweiler-Reden, Klinkenthalhalle Landsweiler-Reden, Bahnhofstraße Landsweiler-Reden, Schule Landsweiler-Reden, Landsweiler Straße Schiffweiler, Saalbau Schiffweiler, Rathaus Schiffweiler und Hanfgärten Stennweiler.

Die Arbeiten wurden im Vorfeld mit dem Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung der Gemeinde Schiffweiler, Frank Nekola, mit den Busunternehmen und auch mit dem Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) abgestimmt. Die Haltepunkte werden für die Bauzeit verlegt und entsprechend ausgeschildert. Baustellenbedingt kann es zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Der Haltestellenausbau führt auf die Umsetzung der UN-Behindertenkonvention zurück. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland soll bis zum 01.01.2022 vollständig barrierefrei sein. Der Gesetzgeber hat dies mit der zum 01.01.2013 in Kraft getretenen Novelle des Personenbeförderungsgesetzes den zuständigen Behörden zur Vorgabe gemacht.

Im Saarland werden Investitionen zur Verbesserung des ÖPNV durch das Verkehrsministerium gefördert. Für den barrierefreien Ausbau wurde ein Sonderprogramm aufgelegt und die Gemeinde Schiffweiler hat die maximal mögliche Anzahl von zehn Bushaltestellen zur Förderung angemeldet.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de