Wolfsgeheul in den Wäldern Wadrills

WADRILL Wolfsgeheul in den Wäldern Wadrills …. konnten einige Einwohner Wadrills in der zweiten Ferienwoche der Herbstferien vernehmen. Was war passiert? Haben sich einige Wölfe in das nördliche Saarland verirrt? Nein. Die Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule Wadrill (unter Trägerschäft der Idee.on gGmbH) kamen an drei Tagen ihrer Herbstferien in den Genuss eines tollen Projektes mit den Rangern der Naturwacht Saarland, dem Leiter Frank Grütz und Karl Hermann (Foto: Schule). Die Ranger vermittelten den Kindern auf interessante und anschauliche Art viel Wissen rund um den Wolf. Sie konnten auch in Rollenspielen erfahren, wie sich Wölfe innerhalb und außerhalb ihres Rudels verhalten und wie sie sich verständigen. Dies konnten alle Kinder dann im Wald ausprobieren. Zur Erinnerung erhielt jedes Kind eine Wolfspfote aus Gips, die im Rahmen des Projektes für die Kinder angefertigt wurde. Das Fazit nach drei Tagen: „Rotkäppchen lügt“ und Frank und Karl sollen unbedingt wiederkommen. Die Naturwacht Saarland steht in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar und wird vom saarländischen Umweltministerium finanziert. Dank des Obst- und Gartenbauvereins aus Wadrill hatten die Kinder auch in der ersten Ferienwoche ein schönes Erlebnis. Renate Koch begleitete die Kinder und Betreuer der FGTS an einem Tag zu einer Streuobstwiese und erklärte ihnen vor Ort die verschiedenen Apfelsorten. Es wurden dort gemeinsam Äpfel gesammelt, die von Renate Koch zur Kelter in Wadrill gebracht und gleich am nächsten Tag zu Apfelsaft verarbeitet wurden. Unter Anleitung von Raimund Breidt durften die Kindern bei dieser Verarbeitung helfen. Der Ertrag waren ca. 60 Liter Apfelsaft, der direkt in der Kelter probiert wurde.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an Renate Koch und Waltraud Meyer vom Obst- und Gartenbauverein, welche die Kinder und Betreuer der FGTS das ganze Jahr über ehrenamtlich bei der Arbeit an ihrem Hochbeet unterstützen.

red./sb/Foto: privat

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de